Ellen DeGeneres über Mobbing-Gerüchte: "Das ist nicht wahr!"

Die Moderatorin stellt sich den Vorwürfen

19.08.2020 21:19 Uhr

Ellen DeGeneres, 62, hat schwere Monate hinter sich. Seit erst sie selbst und dann ihre Talkshow negative Schlagzeilen wegen Mobbing gemacht hatten, verschlechtert sich der Ruf der Moderatorin täglich. Jetzt konfrontierte sie ihre Mitarbeiter.

Ellen DeGeneres stellt sich ihren Mitarbeitern

Ob "The Ellen Show" jemals wieder an den einstigen Erfolg anknüpfen kann? Ellen DeGeneres' berühmte Talkshow steht seit Monaten in der öffentlichen Kritik. Der Grund: Hinter den Kulissen der Produktion sollen sich seit Jahren Rassismus und Mobbing abgespielt haben. Schuld sollen vor allem drei der verantwortlichen Produzenten gewesen sein.

Doch auch Ellen selbst kommt nicht gut dabei weg. Ehemalige Bekannte kreideten sie wegen unhöflichem, fiesen Verhalten an. Angeblich sei die Moderatorin total abgehoben. Besonders fest hält sich dabei das Gerücht, dass die 62-Jährige ihren Mitarbeitern verbietet, mit ihr Blickkontakt herzustellen. Genau damit wollte sie nun in einem Krisen-Gespräch mit ihren Angestellten aufräumen.

Mehr zu Ellen DeGeneres:

 

 

 

Ellen DeGeneres: "Das bin ich nicht"

Bei einer Video-Konferenz am 17. August soll Ellen laut dem Nachrichten-Portal "Just Jared" die internen Probleme direkt mit ihren Mitarbeitern besprochen haben. Besonders das Gerücht, sie würde keinen Blickkontakt erlauben, macht der Talk-Masterin offenbar sehr zu schaffen.

Ich weiß nicht, wie das anfing. Bitte sprecht mit mir. Schaut mir in die Augen,

betonte Ellen. "Das ist verrück, einfach nicht wahr. Ich weiß nicht, wie es angefangen hat. Das bin ich nicht."

Embed from Getty Images

Glaubst du, dass an den Gerüchten um Ellen DeGeneres etwas dran ist?

%
0
%
0