Helena Zumsande in ihrem Buch: "Freundinnen haben sich abgewendet"

"DSDS"-Kandidatin verlor am 15. August den Kampf gegen den Krebs

Helena Zumsande schrieb zu Lebzeiten an einem Buch, das jetzt veröffentlicht wurde.  Die hübsche Sängerin litt an Magenkrebs. Sarah Connor erfüllte Helena vor deren Tod noch einen Herzenswunsch.  Das Buch

Viel zu früh schied Helena Zumsande (†21) aus dem Leben. Die Diagnose: Magenkrebs. Unheilbar. Vor wenigen Wochen verlor die ehemalige "DSDS"-Kandidatin den Kampf gegen die tückische Krankheit und sorgte damit für eine Welle der Anteilnahme und Trauer. Wie schwer die letzten Jahre und Monate vor ihrem Tod waren und wovor sie Andere bewahren will, darüber schrieb die hübsche Sängerin in ihrem Buch "Solange ihr mein Lied hört".

"Kaputt, mutlos und traurig"

Nicht nur ihre Familie hätte ihr in der schweren Leidenszeit ("herausgeschleudert aus der normalen Welt") zur Seite gestanden, sondern auch eine gute Freundin, schreibt Helena Zumsande in ihrem Buch.

Ich kenne sie schon lange, doch eigentlich richtig kennengelernt habe ich sie erst im vergangenen Jahr. Sie ist diejenige, die kontinuierlich den Kontakt zu mir hält, auch dann, wenn ich einfach nur kaputt, mutlos und traurig in der Ecke hänge.

"Verlassen und abgehängt gefühlt"

Doch die ehemalige Teilnehmerin der Castingshow "DSDS" machte auch negative Erfahrungen:

Andere Freundinnen und Freunde haben sich von mir abgewendet. Das ist eine harte Erfahrung. Klar weiß ich: Sie sind unsicher, sie wissen einfach nicht, wie sie mit jemandem umgehen sollen, der schwer krank ist. Trotzdem. Den Kontakt abzubrechen, ist immer eine schlechte Lösung. Ich habe mich, wenn das passierte, jedes Mal verlassen und abgehängt gefühlt. Wer meine Geschichte liest, dem wird ganz nebenbei auch klar, dass es eigentlich gar nicht so schwierig ist, mit mir in Verbindung zu bleiben.

Ein besonderes Anliegen der 21-Jährigen: Sie wollte anderen Betroffenen "die schreckliche Odyssee ersparen", die sie selbst durchmachen musste. Zu sehr seien Ärzte mit ihrem Fachgebiet beschäftigt, sähen den Körper nicht als umfassend, was sie daran hindere, die Krankheit zu erkennen und zu diagnostizieren.

Helena Zumsande hatte einen großen Wunsch

Helena träumte zu Lebzeiten stets davon, mit ihrem Gesang Menschen zu berühren. Bereits im Alter von 14 Jahren bewarb sie sich bei "Deutschland sucht den Superstar", wurde aber trotz ihres großen Talents und der beeindruckenden Stimme abgelehnt, weil sie noch zu jung war. Jahre später erfüllte Helenas Onkel ihr den Wunsch, einmal einen Song in einem Tonstudio aufzunehmen. Helena sang "All of me" von John Legend ein.

Eine besondere Freundschaft verband die Verstorbene mit Popstar Sarah Connor. Gemeinsam mit der 35-Jährigen nahm sie deren Hit "Wie schön du bist" auf. Wie sehr Sarah der Tod von Helena Zumsande nahe geht, ließ sich vor wenigen Tagen bei einem ihrer Konzerte erahnen

"Solange ihr mein Lied hört" von Helena Zumsande erscheint am 2. September bei Ullstein extra so, wie sie es sich gewünscht hat.