"Hochzeit auf den ersten Blick": Alles fake bei Cindy und Alexander?

"Es hieß, die beiden hätten sich abgesprochen, um den TV-Ruhm mitzunehmen"

Abgekartetes Spiel bei "Hochzeit auf den ersten Blick"? Normalerweise treffen künftige Ehepaare in der TV-Show vor dem Traualtar zum ersten Mal aufeinander. Nun wurde bekannt, dass sich ein Paar schon vorher gekannt haben soll ...

Heirat beim ersten Kennenlernen

Jemanden zu heiraten, den man gar nicht kennt – was für viele wahrscheinlich schwer vorstellbar ist, kann laut der TV-Show "Hochzeit auf den ersten Blick" funktionieren. In der Sendung treffen sich bei völlig unbekannte Menschen, die auf Basis wissenschaftlicher Merkmale perfekt zueinander passen sollen, vor dem Traualtar zum ersten Mal. 

Jetzt (27. Oktober) ging die Heiratssendung auf Sat.1 in die sechste Runde, soll zwölf Singles zum Liebes-Glück verhelfen. Doch schon vor dem Show-Start gab es Menge Wirbel um eine Kandidatin. Mit von der Partie ist nämlich Cindy Riedel, die noch vor einigen Jahren um das Herz von Bachelor Leonard Freier kämpfte.

Der RTL-Rosenkavalier entschied sich gegen die 31-Jährige, und so scheint es die Blondine jetzt mit einer weiteren Kuppelshow versuchen zu wollen. Der feine Unterschied: Cindy heiratet ihren Mr. Right sofort vor laufenden Kameras – und kennt ihn dabei nicht mal. 

 

 

Fake-Hochzeit für den Fame?

So zumindest der Plan, denn nun behauptet ein Insider gegenüber der "Bild", dass die Ex-"Bachelor"-Kandidatin ein falsches Spiel spielt! Cindy Riedel soll Bräutigam Alexander nämlich bereits vor der Hochzeit, die am 8. Juli auf Kloster Westerhusen in Thale stattgefunden hat, gekannt haben:

Es hieß, die beiden hätten sich abgesprochen, um den TV-Ruhm mitzunehmen,

so die Quelle, die ebenfalls bei der Hochzeit dabei gewesen sein will.

 

 

Kannte Bachelor-Kandidatin Cindy Riedel ihren Bräutigam?

Weiter heißt es, die Hochzeit sei nach Drehbuch abgelaufen: "Da waren neben drei Freunden von Alexander nur gecastete Figuren vor Ort. Die haben uns auch erzählt, dass sie Cindy nur von anderen TV-Projekten kennen würden. Die standen alle für Cindy stramm und taten für die Kamera genau, was sie sollten. Es wirkte wie nach Drehbuch."

Doch was ist dran an den Fake-Vorwürfen? Sowohl der Sender als auch das frisch verheiratete Ehepaar bestreitet, sich vor "Hochzeit auf den ersten Blick" gekannt zu haben. Gegenüber der Zeitung betonte Bräutigam Alexander, dass alles echt gewesen sei:

Wir haben uns bei der Show zum ersten Mal gesehen. Auf der Hochzeit waren Freunde, Familie und Bekannte von Cindy und mir zu Gast.

Ob das stimmt oder ob sich die "Bachelor"-Kandidatin und ihr frisch Angetrauter doch vor der TV-Show gekannt haben, das wissen wohl nur die beiden selbst. Fakt ist, dass die zwei nun offiziell verheiratet sind. Ob es hält, ist eine andere Frage.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

"Hochzeit auf den ersten Blick": Damit hat niemand gerechnet!

"Hochzeit auf den ersten Blick": Riesen-Eklat nach Schock-Trennungen

Glaubst du, Cindy und Alexander kannten sich?

%
0
%
0