"Hochzeit auf den ersten Blick": Enthüllt! So laufen die Trauungen wirklich ab

Expertengespräche, Flitterwochen & Co.

Auch in der letzten Staffel "Hochzeit auf den ersten Blick" suchten wieder eine Reihe heiratswütiger Singles ihre große Liebe. Doch wie läuft das Experiment eigentlich genau ab? Ex-Kandidatin Lisa, 28, sprach im exklusiven Gespräch mit OKmag.de Klartext. 

"Hochzeit auf den ersten Blick": Lisa und Michael galten als Traumpaar

Auch im vergangenen Jahr wagten wieder eine Reihe mutiger Singles den Schritt ins TV, um endlich ihre große Liebe zu finden – und stellten sich dabei der Herausforderung, eine völlig fremde Person zu heiraten. In dem SAT.1-Sozialexperiment "Hochzeit auf den ersten Blick" werden jeweils zwei Kandidaten in einem ausgeklügelten Prozess von einer Reihe Experten gematcht – so auch die beiden Singles Lisa und Michael.

Am Anfang ihrer gemeinsamen Reise bei "Hochzeit auf den ersten Blick" galten die beiden TV-Teilnehmer noch als DAS "Jahrhundert Match", denn: Die Anziehung zwischen den Süddeutschen war sogar durch die heimischen Bildschirme der unzähligen Zuschauer der TV-Show zu merken. Schon in der ersten gemeinsamen Nacht flogen die Funken, die beiden kamen sich als frischgebackenes Ehepaar sehr schnell sehr nahe.

So schnell wie das Feuer zwischen den Eheleuten entfachte, so schnell schien es kurze Zeit später auch wieder zu erloschen zu sein, denn: Während der Flitterwochen kam es zu ersten Problemen und die Kandidaten entfernten sich voneinander. Im großen Finale sorgten Lisa und Michael dann für Aufsehen: Zwar entschieden sich beide für eine Scheidung, aber dennoch für eine Freundschaft. Offenbar gab es ein klärendes Gespräch unter vier Augen, in dem beide ehrlich feststellen mussten, dass der Funke doch nicht übergesprungen ist. 

Das könnte dich vielleicht auch interessieren: 

"Hochzeit auf den ersten Blick": Das steckt wirklich dahinter

Doch wie läuft die außergewöhnliche Trauung und das gesamte TV-Experiment wirklich ab? Im exklusiven Interview mit OKmag.de sprach Kandidatin Lisa jetzt über ihre Erfahrungen in der Show. Demnach könne man den Ablauf der eigenen Hochzeit zwar nicht genau mitbestimmen, Wünsche dürfe man allerdings trotzdem äußern, wie die Flugbegleiterin erklärte: 

Während des Auswahlverfahrens beantwortet man ja einen Haufen Fragen. Unter anderem auch einen Hochzeitsfragebogen, in dem man seine Vorstellungen und Wünsche äußert. Wie das Ganze am Ende aussieht und wohin die Flittertage gehen, weiß man aber nicht. 

Doch wie läuft dieses Auswahlverfahren eigentlich genau ab? Lisa enthüllte, dass das Bewerbungsverfahren in unterschiedlichen Etappen ablaufe: "Es beinhaltet alles Mögliche von Fragebögen bis hin zu Expertengesprächen. Dementsprechend steckt da natürlich auch sehr viel Arbeit und Vorbereitung dahinter."

Von dem Konzept der Show sei Lisa allerdings mehr als überzeugt, wie sie abschließend betonte: "Ich glaube absolut an das Konzept von 'Hochzeit auf den ersten Blick'. Wichtig ist, dass man sich selbst treu bleibt und dass man von Anfang an ehrlich und authentisch ist. Sowohl zu den Experten als auch zu sich selbst."

Glaubst du, dass das Konzept funktionieren kann?

%
0
%
0