"Hochzeit auf den ersten Blick"-Finale: So haben die Paare entschieden!

Vierfacher Trennungs-Schock im Finale

Ist aus Wissenschaft Liebe geworden? In der siebten Staffel von "Hochzeit auf den ersten Blick" stand am Mittwoch, 16. Dezember, das große Finale an und die fünf "Sommer"-Paare musste eine Entscheidung treffen. Leider gab es nur in einem Fall ein Happy End …

Emily & Robert

Noch zu Beginn des Experiments war die Erwartung bei Emily, 25, und Robert, 36, groß. Vor dem Traualtar funkte es direkt und die Anziehungskraft zwischen den beiden Singles war deutlich zu spüren. Doch bereits in den Flitterwochen kam es zu ersten Kommunikationsproblemen, woraufhin sich die 25-Jährige immer weiter von ihrem Ehemann distanzierte.

Nachdem sich Emily und Robert dann gegenseitig zuhause besucht hatten, brach der Kontakt fast vollständig ab. Im Finale entschied sich die Frankfurterin für die Scheidung, ihr Noch-Ehemann für die Ehe. Für ihr Verhalten in der Sendung musste Emily in den letzten Wochen viel Kritik auf den sozialen Netzwerken einstecken, denn viele Zuschauer warfen der Brünetten vor, sie habe nur an dem Format teilgenommen, um Bekanntheit zu erlangen und Follower bei Instagram zu generieren. Das zumindest hat sie geschafft … Zurück bleibt ein gebrochenes Herz von Robert.

 

Wiebke & Norbert

Auch Wiebke, 52, und Norbert, 59, legten einen tollen Start hin und kamen sich direkt zu Beginn schnell näher. Doch die unterschiedlichen Mentalitäten machten vor allem der verhaltenen Norddeutschen schwer zu schaffen. Immer wieder betonte sie im Laufe des Experiments, dass ihr der 59-Jährige zu viel reden würde. Außerdem stieß sie Norbert mit Betitelungen wie "Diva" mehrfach vor den Kopf.

Kurz vor dem Finale schien es dann tatsächlich noch eine Wendung zu geben, denn nach einem Expertengespräch zeigte sich Wiebke zunächst optimistisch. Doch der Dämpfer folgte im großen Finale von "Hochzeit auf den ersten Blick": Der geplante Besuch bei der 52-Jährigen in Rendsburg wurde abgesagt. Stattdessen kam es zu einem Treffen auf neutralem Boden in Hamburg mit Markus Ernst, wo Wiebke Norbert mitteilte, dass sie das Experiment abbrechen wolle.

Auch beim Aufeinandertreffen zur Entscheidung zeigte sich Wiebke sehr reserviert und gefühlskalt. Für ihre Sprüche gegen Norbert, der sich nach wie vor sehr respektvoll im Umgang mit seiner Noch-Ehefrau zeigte, kassierte die Hochbauingenieurin einen krassen Shitstorm. Am Ende entschieden sich beide Parteien für eine Scheidung und gehen nun getrennte Wege.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Annika & Manuel

Bei Annika, 27, und Manuel, 35, war genau das Gegenteil der Fall. Vor dem Traualtar sprang der Funke nicht sofort über — auch nicht in den Flitterwochen. Lange Zeit schien es so, als würden sich die Reiseverkehrskauffrau und der Lagerlogistiker nicht aufeinander einlassen. Besonders Annika schien diese Tatsache sehr zu schaffen zu machen. Doch nach einem Expertengespräch fasste das Duo neuen Mut und startete nochmal bei null. Und tatsächlich: Von diesem Punkt an ging es bergauf!

Bereits nach dem Besuch von Annika in der Heimat von Manuel stellte sich schnell der Eindruck ein, dass die beiden super zusammen passen und das nun auch selbst erkannt haben. Im Finale verkündeten schließlich beide, dass sie die Ehe möchten. Mittlerweile sind die Ehepartner sogar in Mannheim zusammen gezogen und planen eine gemeinsame Zukunft. Annika und Manuel sind wohl das beste Beispiel dafür, sich nicht immer von optischen Präferenzen beeinflussen zu lassen, sondern dem Menschen und Charakter dahinter eine echte Chance zu geben.

 

Lisa & Michael

Die beiden Kandidaten aus Bayern sorgten für ein Debüt bei "Hochzeit auf den ersten Blick", denn noch nie zuvor kannten sich die beiden Singles vor dem Traualtar. Lisa, 30, und Michael, 35, hatten nach eigener Aussage allerdings schon anderthalb Jahre vor ihrem Zusammentreffen in der Sat.1-Kuppelshow ein Match auf einer Dating-Plattform und hatten sich dort bereits kennengelernt. Rein optisch sagten sie sich also schon mal zu. Entsprechend groß war die Anziehungskraft und Euphorie zu Beginn, es kam sogar schon in der Hochzeitsnacht zum ersten Sex!

Doch bereits kurze Zeit später distanzierte sich Lisa von ihrem Ehemann und die Kommunikationsprobleme spitzten sich weiter zu. Dennoch bestand bis zum Schluss Hoffnung für das sympathische Duo. Diese verpuffte dann leider im Finale: Auch Lisa und Michael haben sich für eine Scheidung entschieden. Allerdings ist aus ihrer gescheiterten Ehe eine Freundschaft entstanden, die sie auch in Zukunft fortführen möchten. Beide schließen übrigens eine Beziehung in Zukunft nicht aus. Sie verstehen sich zwar gut, aber bisher ist der Funke einfach nicht übergesprungen.

 

Daniela & René

Von der ersten Sekunde an hatten Daniela, 28, und René, 28, die größten Startschwierigkeiten. Die Nervosität am Hochzeitstag machte vor allem dem 28-Jährigen sehr zu schaffen, woraufhin er sich seiner zukünftigen Frau nur zögerlich annäherte. Die wiederum fühlte sich nicht wertgeschätzt und das Drama nahm seinen Lauf. In der Flitterwochen kam es dann bereits zum ersten krassen Krisengespräch, woraufhin Daniela das Experiments beendete.

Das erfuhren die Zuschauer allerdings erst im Finale. Umso größer war der Schock, dass die 28-Jährige so schnell aufgegeben hat. Bis zum Schluss wollte sie die wahren Gründe für ihre Entscheidung nicht verraten und stieß damit vor allem Ehemann René vor den Kopf. Die Scheidung begründete sie damit, sie würde sich in der Nähe des Soldaten nicht wohlfühlen. Er selbst hingegen vermutet, dass ihre Oberflächlichkeit das Experiment zum Scheitern brachte.

Für welches Paar hättest du dir noch ein Happy End gewünscht?

%
0
%
0
%
0
%
0