Jared Leto: Sauer über Joaquin Phoenix' "Joker"

"Er behauptet, er habe ihn besser gespielt"

Jared Leto, 47, wurde für seine Rolle als "Joker" im Film "Suicide Squad" gefeiert. Nun ärgert es ihn angeblich, dass Joaquin Phoenix, 45, der neue Darsteller des legendären Bösewichts, ihm die Show stiehlt.

Jared Leto sauer über Joaquin Phoenix' "Joker"

Schauspieler Jared Leto ärgert sich über den Kinoerfolg des Films "Joker" und dass alle sagen, Joaquin Phoenix verdiene einen Oscar für seine Darstellung des Bösewichts. Und jetzt sind die beiden Stars sich spinnefeind.

 

 

Jared, der dieselbe Rolle im Film "Suicide Squad" gespielt hat, war sauer, als Phoenix' Film rauskam, wo er doch selbst an einem "Joker"-Projekt arbeitete - und versuchte sogar, den jetzt so erfolgreichen Streifen zu verbieten

Jared fühlte sich hintergangen, als das Filmstudio stattdessen grünes Licht für das Projekt von Regisseur Todd Phillips mit Joaquin gab,

verrät ein Insider dem "National Enquirer".

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von DC (@dccomics) am

 

Jared Leto: Neidisch auf den neuen "Joker"?

Der neue "Joker"-Film hat mittlerweile den Rekord für den erfolgreichsten Film mit Altersfreigabe ab 16 Jahren aufgestellt. "Das traf Jareds Ego und er behauptet, er habe ihn besser gespielt. Das hörte auch Joaquin, der jetzt allen erzählt, Jared sei einfach nur traurig", erzählt die Quelle.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Jared Leto photobombt Kevin Spacey

Jared Leto: Gewaltjunkie durch "Suicide Squad"?