Jennifer Aniston: Krasse Morddrohung!

"Man sollte sie umbringen"

Harvey Weinstein, 67, wurde wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung gerade erst zu 23 Jahren Haft verurteilt. Doch ein Ende findet der Missbrauchs-Skandal damit offenbar nicht, denn offizielle Gerichtsdokumente offenbaren jetzt krasse Details - und das ausgerechnet über Jennifer Aniston, 51!

Missbrauchs-Skandal in Hollywood: Harvey Weinstein wurde verurteilt

Jahrzehnte lang soll Produzent Harvey Weinstein etliche Schauspielerinnen und Mitarbeiterinnen sexuell belästigt und sogar vergewaltigt haben. Vor knapp drei Jahren gingen seine Opfer an die Öffentlichkeit und viele Hollywood-Größen, wie Meryl Streep, Nicole Kidman, Gwyneth Paltrow oder Angelina Jolie brachen ihr Schweigen darüber, dass auch sie zu den Opfern gehören. Schnell wurde die Bewegung "#MeToo" ins Leben gerufen: Frauen auf der ganzen Welt offenbarten unter dem Hashtag ihre persönlichen und vor allem furchtbaren Missbrauchs-Geschichten.

Noch vor wenigen Wochen äußerte sich Harvey Weinstein gegenüber dem US-Medium "Spectator" selbst zu den Anschuldigungen von mindestens 100 Frauen:

Ja, ich habe Filmrollen im Tausch gegen Sex angeboten, aber so macht es jeder. Ich habe allerdings niemals eine Frau gezwungen!

Das sah eine US-Jury kürzlich aber offensichtlich anders und sprach den 67-Jährigen am 11. März wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung schuldig. Er wurde zu 23 Jahren Haft verurteilt.

Mehr zu dem Missbrauchs-Skandal in Hollywood:

 

Gehört Jennifer Aniston zu seinen Opfern?

Eine, die bislang kaum mit den schlimmen Machenschaften des Filmmoguls in Verbindung gebracht wurde, war bis dato Jennifer Aniston. Offizielle Gerichtsdokumente offenbaren aber jetzt schlimme Details, denn wie daraus hervorgeht, soll er auch die "Friends"-Darstellerin sexuell belästigt haben.

Wie das US-Portal "PageSix" unter Berufung auf das Klatschportal "National Enquirer“ berichtet, hätten Recherchen damals ergeben, dass auch die 51-Jährige Opfer von Harvey Weinstein geworden sein soll. Als der 67-Jährige nämlich 2017 von seiner ehemaligen Sprecherin über die Vorwürfe gegen ihn in Kenntnis gesetzt wurde, soll der gedacht haben, dass sie von Jennifer Aniston kommen!

Harvey Weinstein wollte Jennifer tot sehen!

Der Ex-Produzent soll daraufhin eine wutentbrannte Mail versandt haben, in der er der Ex von Brad Pitt sogar den Tod wünschte!

Man sollte Jennifer Aniston umbringen!

Was an den neuesten Schlagzeilen dran ist, ist unklar. Damals hatte Jen über ihr Management öffentlich dementiert, von Harvey Weinstein missbraucht worden zu sein. In dem Statement hieß es unter anderem:

Jennifer wurde nie von Harvey Weinstein belästigt oder genötigt. Er kam ihr niemals so nahe, dass er sie hätte anfassen können und sie war nie mit ihm allein.

Warum schweigt die Schauspielerin?

Laut der offiziellen Unterlagen soll das aber nicht ganz richtig sein, denn mehrere Personen sollen geschildert haben, dass Weinstein die 51-Jährige während der Dreharbeiten zum Film "Entgleist" im Jahr 2005 am Rücken gepackt und ihr an den Po gefasst haben soll. Außerdem habe er ihr immer wieder offensichtlich auf die Brust geschaut. Ein Freund von Jen soll dem Magazin außerdem erzählt haben, dass der 67-Jährige völlig vernarrt in die Schauspielerin gewesen sei:

Er hat sich in sie verknallt und hat andauernd gesagt, wie heiß sie ist.

Sollte das stimmen, stellt sich allerdings die Frage, aus welchen Gründen Jennifer Aniston Harvey Weinstein decken sollte …

Glaubst du, dass Jennifer Aniston Opfer von Harvey Weinstein geworden ist? Nimm an unserem Voting teil!

Glaubst du, dass Jennifer Aniston Opfer von Harvey Weinstein geworden ist?

%
0
%
0