Joko und Klaas unterstützen Wahlkampf gegen die AfD

Das TV-Duo ist im neusten Spot der Berliner SPD zu sehen

Der Wahlkampf in Berlin geht langsam aber sicher dem Endspurt entgegen - am Sonntag, 18. September findet die Wahl zum Abgeordnetenhaus statt. Die Angst, dass die AfD weiter an Stimmen gewinnt, ist groß. Umfragen zufolge ist ein Ergebnis von bis zu 15 Prozent zu erwarten. Um vor allem die jüngeren Wähler zu überzeugen, nicht für die Rechtspopulisten zu stimmen, hat sich die SPD nun als Teil eines Anti-AfD-Spots reichlich prominente Unterstützung geholt.

Joko und Klaas zeigen politisches Engagement

Joko Winterscheidt, 37, und Klaas Heufer-Umlauf, 32, sind dafür bekannt, gerne öffentlich wichtige politische Statements zu vertreten. Jetzt wurden sie zusammen mit Comedian Oliver Kalkofe, 51, den „BossHoss“-Mitgliedern Alec Völkel, 44, und Sascha Vollmer, 44, sowie Schauspieler Clemens Schick, 44, Teil des Berliner SPD-Wahlkampfes.

AfD-Statements werden durch den Kakao gezogen

In einem zweiminütigen Wahlkampf-Spot geben die prominenten Gesichter wortwörtlich Aussagen von AfD-Politikern wieder - allerdings mit einem satirischen Unterton, der diese als Witz darstellt.

So sagt unter anderem Klaas in dem Video:

Kennst du den? Eine vollumfängliche rechtliche Gleichstellung der Ehe mit der eingetragenen Lebenspartnerschaft, der sogenannten Homo-Ehe, lehnen wir strikt ab. Das gilt insbesondere für das Adoptionsrecht, denn gleichgeschlechtliche Partnerschaften sind keine Ehen.

Am Ende des Spots heißt es: „Das sind leider keine Witze. Das sind unveränderte Originalzitate von Politikern einer Partei, die Berlin mitregieren möchte. Willst du das, BERLIN?“.

Ob die SPD mit ihrem Wahlkampfvideo wirklich zusätzliche Stimmen gewinnt, wird sich am kommenden Sonntag bei den Wahlen in Berlin zeigen.

Video: Hier könnt ihr den SPD-Wahlspot in ganzer Länge sehen!

Findet ihr den Wahlspot gelungen?

%
0
%
0