Karl Lagerfeld: Was macht eigentlich Choupette?

Die Katze war das Herzstück des Modeschöpfers

Um Choupette, die Katze des verstorbenen Designers Karl Lagerfeld (†85), entbrannte ein erbitterter Sorgerechts-Streit.

Wie geht es Karl Lagerfelds geliebter Katze?

Am 19. Februar jährte sich der Todestag von Karl Lagerfeld zum ersten Mal. Doch nicht nur der Modezar wird vermisst, auch um seine Katze Choupette ist es seltsam still geworden.

Nachdem sich die Birma-Katze auf Instagram zu einem echten Star entwickelte, fragen sich ihre Follower, was eigentlich aus dem süßen Fellknäuel geworden ist. Wir können verraten: Das letzte Jahr war turbulenter, als man glaubt! Zwei Angestellte von Lagerfeld zofften sich um die Rechte an Choupette – und damit auch um jede Menge Geld.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

It I fits, I sits. 😹 #catcliche

Ein Beitrag geteilt von Choupette Lagerfeld (@choupettesdiary) am

 

Mehr zu Karl Lagerfeld:

 

Das passiert mit Choupette

Ihr Werbewert wird auf 30 Millionen geschätzt! Ashley Tschudin, die bis dahin für den Instagram-Account der Samtpfote mit den eisblauen Augen zuständig war, wollte die Rechte am Tier natürlich weiterhin behalten. Doch der verstorbene Designer machte seine langjährige Haushälterin Françoise Caçote zur Katzen-Nanny.

 

 

Ihr Erbe bestand aus einem Haus und einem monatlichen Gehalt, damit es Choupette an nichts mangeln würde. Françoise engagierte daraufhin Lucas Berullier, den Gründer von "My Pet Agency". Einer Firma, die sich auf die Vermarktung von Haustieren spezialisiert hat. Berullier stellt klar, dass er große Pläne hat:

Choupette hat noch wahnsinnig viel Entwicklungspotenzial!

Text: Yasmin Konken

Weitere Promi-Geschichten liest du in der aktuellen Ausgabe von IN - jeden Mittwoch neu am Kiosk.

Glaubst du, dass Choupette Werbestar wird? Nimm an unserem Voting teil!

Glaubst du, dass Choupette Werbestar wird?

%
0
%
0