Khloé Kardashian: Findet sie ihr Baby hässlich?

Die frischgebackene Mutter ist im Beauty-Filter-Wahn

Khloé Kardashian, 34, postet fast nur noch extrem bearbeitete Fotos ihrer kleinen Tochter. OK! weiß, was dahintersteckt ...

Schämt sich Khloé Kardashian für Tochter True?

Ein unbearbeiteter Schnappschuss? Nix da! Khloé Kardashian stellt fast nur noch Fotos ihrer Tochter True (3 Monate) ins Netz, die bis zur Unkenntlichkeit gefiltert sind. Zum Schutz der Privatsphäre der Kleinen, könnte man vermuten. Aber nein: Der Realitystar ist leider überzeugt davon, dass sein Mädchen den Beauty-Boost dringend nötig hat ... Zwar hatte Khloé True gerade noch gegenüber einem Hater verteidigt, der die kleine Maus als „überhaupt nicht niedlich“ beleidigt hatte.

Was für ein widerlicher Mensch bist du?,

wetterte Khloé aufgebracht. Doch offenbar nahm sie sich den gemeinen Kommentar so sehr zu Herzen, dass sie ihrem Kind mit verschönernden Filtern jetzt etwas Gutes tun will!

 

 

💕Happy One Month True 💕

Ein Beitrag geteilt von Khloé (@khloekardashian) am

 

Das hässliche Entlein

Die Ursache für das Verhalten von Khloé scheint bei der 34-Jährigen selbst zu liegen und reicht weit in die Vergangenheit zurück. Denn das Reality-TV-Sternchen fühlte sich früher lange Zeit als das hässliche Entlein in der Familie. Neben ihren schlanken und attraktiven Schwestern Kim und Kourtney entwickelte Khloé krasse Komplexe.

 

Embed from Getty Images

 

Außerdem gab es immer wieder Gerüchte, dass die Blondine während einer Affäre ihrer Mutter Kris Jenner mit O. J. Simpson entstanden sei. Die Demütigungen, die sie als Teenager erfahren hat, will Khloé ihrer Tochter nun ersparen - aber ob Beauty-Filter da wirkich der richtige Weg sind, scheint fraglich ...

Text: Julia C. Zuraw, Martina Schaitz

Noch mehr spannende Star-News liest du in der OK! - jeden Mittwoch neu!

 

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei

Artikel enthält Affiliate-Links