Krasse Vorwürfe! Michael Jackson: Neverland Ranch als perverse Sex-Falle?

Anwalt: "Es wurde speziell dafür gebaut, um Kinder anzulocken und sexuell zu missbrauchen"

Was spielte sich hinter den Toren von Michael Jacksons Neverland Ranch ab? Das Anwesen sei Wade Robson (r.) erhebt schwere Vorwürfe: Er sei jahrelang von Michael Jackson missbraucht worden.  Die Neverland Ranch: Jackson benannte das über 17 Millionen Dollar teure Anwesen in Kalifornien nach der Heimat von Peter Pan.  Die Ranch liegt sehr abgelegen im Santa Ynez Valley. Michael Jackson mit Kindern auf Neverland.

Vor sieben Jahren starb Michael Jackson (†50) - doch die Stimmen derer, die ihn des Kindesmissbrauchs bezichtigen, wollen nicht verstummen. Vor wenigen Wochen wurde "Radar Online" von einem Insider verstörendes Material aus einer Polizeiakte aus dem Jahr 2003 zugespielt. Die Vorwürfe, die nun von Choreograph Wade Robson erhoben werden, wiegen noch schwerer: Der "King of Pop" soll Scharen von Kindern in seinem Zuhause systematisch sexuell missbraucht haben. Was an den Anschuldigungen dran ist, müssen nun die Behörden klären.

Der Vorwurf gegen Michael Jackson: perverser Sex-Handel

Wade Robson verklagt Jacksons Firmen "MJJ Productions" und "MJJ Ventures", die er der Beihilfe zu einem perversen Sex-Handel beschuldigt. So sollen sie Kinder gezielt ausgesucht haben und dann mit entsprechenden Anreizen auf die Neverland Ranch gelockt haben.

Anwalt eines mutmaßlichen Opfers: "Neverland Ranch war nichts als eine gut aufgestellte Falle"

Laut Vince Finaldi, dem Anwalt von Robson, hätte die geheime Funktion der Unternehmen in der "Abwicklung von sexuellem Kindesmissbrauch" bestanden. Wie der "Mirror" berichtet, sollen Familien mit Limousinen abgeholt und in einer bezahlten Unterkunft untergebracht worden sein, manchmal hätte es sogar Geschenke gegeben. In der "New York Daily News" macht Finaldi Michael Jackson schier unglaubliche Vorwürfe:

Neverland Ranch war nichts als eine gut aufgestellte Falle. Sie wurde speziell dafür gebaut, um Kinder anzulocken, damit er entscheiden kann, wen er sexuell missbraucht.

Wurde Wade Robson sieben Jahre lang von Michael Jackson vergewaltigt?

Robson selbst soll den verstorbenen Weltstar zum ersten Mal mit fünf Jahren auf der Ranch getroffen haben. Während seine Familie jedoch schlief, sei er vom "King of Pop" vergewaltigt worden. Insgesamt sieben Jahre lang wäre das so gegangen, bis er die Pubertät erreicht hätte. Dann wäre Jackson schlagartig "nicht mehr an ihm interessiert gewesen". Ob die der Wahrheit entsprechen? Das ist völlig unklar - denn in der Vergangenheit konnte jeglicher Verdacht gegen Jacko nie bewiesen werden. 

Frühere Missbrauchs-Anschuldungen gegen Jacko

Im August 1993 erhob Evan Chandler Vorwürfe, sein minderjähriger Sohn Jordan sei von Michael Jackson sexuell missbraucht worden. Die Polizei fand keine belastenden Beweise, Michael Jackson beteuerte öffentlich seine Unschuld. Im Januar 1994 kam es zur außergerichtlichen Einigung: Die Chandlers erhielten eine Abfindung über 22 Millionen US-Dollar und kooperierten daraufhin nicht mehr mit den Behörden. Die Untersuchung wurde eingestellt. Im Jahr 2005 wurde der "Thriller"-Sänger vor Gericht vom Vorwurf des Kindesmissbrauchs freigesprochen. Ihm waren „unanständige oder laszive Taten mit einem Kind unter 14 Jahren“ zur Last gelegt worden, doch die Vorwürfe konnten nicht erhärtet werden. 

Gegen die neuerlichen Anschuldigungen kann er sich nicht mehr zur Wehr setzen: Jackson starb am 25. Juni 2009 im Alter von 50 Jahren.

Glaubst du, an den Vorwürfen ist was dran?

%
0
%
0