Mary J. Blige reicht nach 13 Jahren Ehe die Scheidung ein

Trotz Liebes-Aus glaubt sie an einen "göttlichen Plan"

Nach 13 gemeinsamen Jahren reichte Mary J. Blige die Scheidung ein. Martin 'Kendu' Isaacs war nicht nur ihr Ehemann, sondern auch ihr Manager. Mary ist am Boden zerstört, aber sie gibt die Hoffnng nicht auf: Mary J. Blige gehört seit über 20 Jahren zu den größten Sängerinnen der R´n´Bs. Doch trotz Geld und Ruhm war sie lange nicht glücklich. Sie war depressiv, alkohol- und drogenabhängig. Ihr Ex- Mann holte sie da raus. Statt einer Pause, will Mary sich jetzt in die Arbeit stürzen. Sie arbeitet an einem neuen Album und plant auf Welt-Tour zu gehen. Und mit Liebeskummer schreibt man ja bekanntlich die besten Songs.

2016 ist wirklich ein verflixtes Jahr für Paare. So viele Promi-Trennungen haben wir dieses Jahr schon gesehen. Jetzt trifft es auch Soul-Sängerin Mary J. Blige, 45. Wie gestern bekannt wurde hat die "No More Drama"-Sängerin nach dreizehn Jahren Ehe die Scheidung von Martin 'Kendu' Isaacs eingereicht. Der angegebene Grund ist wie immer "unüberbrückbare Differenzen". Besonders pikant an der Trennung ist, dass er nicht nur ihr Ehemann war, sondern auch ihr Manager. 

Mary J. Blige: Scheidung nach 13 Jahren

2003 haben sie sich das "Ja"-Wort gegeben. Sie war die letzen dreizehn Jahre wie eine zweite Mutter für seine drei Kinder aus vorherigen Beziehungen. Und er war auch noch ihr Manager. Jetzt ist es aus und vorbei. Soulsängerin Mary J. Blige hat sich von ihrem Ehemann und Manager Martin 'Kendu' Isaacs getrennt.
 
Dem Klatschportal "TMZ" liegen Scheidungspapiere vor, aus denen hervorgeht, dass die 45-Jährige den Richter darum gebeten habe, die Unterhaltszahlungen für ihren Ehemann nicht zu bewilligen.
 
 
 

Er hat damals Mary J. Bliges Leben gerettet

Dabei waren die beiden immer eines der Traumpaare der Musikindustrie. Mary J. Blige, die seit inzwischen 20 Jahren zu den Stars der R´n´B-Welt gehört, hatte aber auch schwere Zeiten. Mitte der 90er Jahre war sie drogen- und alkoholabhängig und litt unter Depressionen. Ihr Mann holte sie aus der Krise. Im Interview mit dem "Parade"-Magazin erzählte Mary 2007, wie er ihr den Glauben an sich selber zurück gab. Er fragte sie:

Warum trinkst du? Warum hasst du dich? Du musst dich nicht mit Leuten umgeben, die dich runterziehen. Du bist wunderschön, Mary.

 

 

Mary J. Bilge: "Es gibt einen göttlichen Plan für alles"

Mary hat sich noch nicht persönlich zu dem Liebes-Aus geäußert. Sie löschte lediglich ALLE Bilder von ihrem Instagram-Account und ließ über ihren Sprecher die Scheidung gegenüber "US Weekly" bestätigen.

Ms. Blige ist traurig, sagen zu müssen, dass es stimmt, dass sie die Scheidung eingereicht hat. Manchmal funktionieren die Dinge nicht so, wie wir es uns erhofften. Aber es gibt einen göttlichen Plan und einen Grund für alles.

Und Mary zeigt mal wieder, dass sie eine wahre Kämpferin ist. In dem Statement heißt es weiter:

Mary wird weiter an ihrem Album schreiben und arbeiten, das in diesem Jahr erscheinen soll, genauso wie an ihrer Welttournee. Sie dankt ihren Fans und schätzt sie für die Unterstützung und Liebe in dieser schwierigen emotionalen Zeit.