Michael Jackson: Jetzt packt auch noch seine Haushälterin aus

Ist der King of Pop wirklich ein Kinderschänder?

Nach der Enthüllungsdoku "Leaving Neverland" über Michael Jackson (†50) reißen die Schlagzeilen nicht ab. Jetzt erhebt auch noch seine Haushälterin Adrian McManus schwere Vorwürfe.

Michael Jackson: Was passierte auf der Neverland Ranch wirklich?

Seine Kinder Paris, Prince und Blanket müssen gerade durch die Hölle gehen: Rund zehn Jahre nach seinem Tod melden sich immer mehr Wegbegleiter von Michael Jackson, die behaupten, der King of Pop habe sich an kleinen Kindern vergangen! Erst kürzlich wurde beim Sundance Film Festival die Doku "Leaving Neverland" von Regisseur Dan Reed gezeigt. In dem Film erzählen Wade Robson und James Safechuck detailliert, wie Michael sie in den Achtzigern auf seiner Neverland Ranch mehrfach missbraucht haben soll.

Angeblich habe es auf dem Anwesen mehrere versteckte Zimmer mit Betten gegeben, da der Musiker sich gern an neuen Orten an den Kindern verging. Um dabei nicht überrascht zu werden, soll Michael überall auf der Ranch kleine Alarmsysteme installiert haben. Außerdem habe er sich in Zelten im Garten, im Pool und im Whirlpool oral an den Jungs vergangen. Robson behauptet sogar, der King of Pop habe 1993 versucht, ihn in einem Hotel in Los Angeles zu vergewaltigen.

 

Embed from Getty Images

 

"Leaving Neverland": Bittere Tränen bei der Premiere

Die Doku hat es so in sich, dass zahlreiche Fans noch im Kinosaal bitterlich weinten. Tochter Paris, die ohnehin als psychisch labil gilt, soll sogar zusammengebrochen sein, als sie von den Enthüllungen über ihren Vater hörte. Doch ein Ende des Dramas scheint nicht in Sicht: Der Bezahlsender HBO hatte sich die Rechte an dem Film gesichert, die Ausstrahlung der mehrteiligen Doku hat bereits begonnen. Michael Jacksons Nachlassverwalter wollte dies noch verhindern – ohne Erfolg.

 

Embed from Getty Images

 

Der Wert der Neverland Ranch ist wegen der Doku von 100 Millionen Dollar auf 31 Millionen Dollar gesunken, der Radiosender BBC-Radio 2 hat außerdem alle Michael-Jackson-Songs aus dem Programm verbannt.

 

 

Erschütternde Details von Michaels Haushälterin

Als wäre all das nicht schlimm genug, sprang auch noch Michaels ehemalige Haushälterin Adrian McManus auf den Zug auf. Sie behauptet, sie habe oft halb nackte Kinder auf der Neverland Ranch rumlaufen sehen, außerdem habe es viel "Küssen und Streicheln" gegeben. Aus dem Pool soll sie regelmäßig Kinderunterwäsche gefischt haben, und in Jackos Schlafzimmer waren angeblich immer eine Kamera und Vaseline zur Hand.

Er hatte eine freundliche Seite, und doch war da auch eine dunkle Seite,

meint Adrian. Trotzdem vertraute sie sich niemandem an ...

 

 

Warum bricht sie jetzt ihr Schweigen?

Michaels Team habe Adrian McManus angeblich gedroht. "Sie sagten mir, wenn ich jemals im Fernsehen auftauchen würde, würden sie einen Killer anheuern." Ob das alles so stimmt? Oder genießen seine ehemaligen Wegbegleiter lediglich die Aufmerksamkeit, die sie durch die Anschuldigungen bekommen? So oder so: Für Michaels Hinterbliebene ist all das nur schwer zu ertragen.

Gerade seine drei Kinder durchleben ein Martyrium. Sie können und wollen es nicht glauben. Er war schließlich ihr Vater,

verrät ein Insider. In einem Statement ließ Michaels Familie verlauten: "Wir können nicht einfach dabei zusehen, wie dieses öffentliche Lynchen weitergeht. Michael ist nicht mehr da, um sich zu verteidigen, sonst wären diese Anschuldigungen nie gemacht worden."

 

Embed from Getty Images

 

Text: Sophia Ebers

Noch mehr Star-News - von der Abrechnung nach dem "Bachelor"-Finale über den Mega-Skandal um Johnny Depp bis hin zu neuen Schlagzeilen über Helene Fischer - liest du in der aktuellen IN - jeden Donnerstag neu am Kiosk!

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Michael Jackson: "Leaving Neverland" kommt nach Deutschland

Skandal-Doku “Leaving Neverland”: Jetzt spricht Paris Jackson!

Neuer Skandal um Michael Jackson: 100-Millionen-Dollar-Klage

Glaubst du der Haushälterin?

%
0
%
0