Mord an Christina Grimmie: Traurige Details zum Motiv enthüllt

Täter Kevin Loibl soll eine Obsession für die "The Voice"-Kandidatin gehegt haben

Christina Grimmie wurde viel zu früh aus dem Leben gerissen. Große Traumer um die beliebte Kevin Loibl erschoss die junge Frau am 10. Juni - bislang lag das Motiv für die schreckliche Tat im Dunkeln ...

Das Entsetzen über den Mord an Christina Grimmie (†22) könnte größer kaum sein. Nach einem ihrer Konzerte war die "The Voice"-Kandidatin von dem geistig verwirrten Fan Kevin Loibl, 27, erschossen worden. Jetzt will die US-Website "TMZ" aus dem Umfeld des Täters Hintergründe zu dessen Motiv erfahren haben. Musste die Sängerin sterben, weil sie seine Gefühle nicht erwiderte?

Besessen von Christina Grimmie?

Kevin Loibl soll extrem vernarrt in Christina Grimmie gewesen sein. Wie "TMZ" unter Berufung auf einige Arbeitskollegen des 27-Jährigen berichtet, habe er sogar optische Veränderungen an sich vorgenommen, in der Hoffnung, der "The Voice"-Kandidatin zu gefallen.

So habe sich Kevin Loibl Haare transplantieren lassen und einer Laser-Operation unterzogen, um keine Brille mehr tragen zu müssen. Zudem soll sich der US-Amerikaner aus Gewichtsgründen vegan ernährt haben. Seine Schwärmerei für die 22-Jährige sei grenzenlos gewesen, er habe sie sogar als seine zukünftige Frau bezeichnet, heißt es aus dem Kollegium des Mannes weiter. Sie selbst hätten ihn deswegen aufgezogen, zumal Loibl dem YouTube-Star bis zu seiner folgenschweren Attacke nie persönlich begegnet war.

Sicherlich Salz in der Wunde des Mannes, der nur wenige Wochen später einen tödlichen Plan gefasst hatte. 

Tödliches Attentat

Am 10. Juni 2016 erschoss Kevin Loibl die beliebte Sängerin nach ihrem Konzert während einer Autogrammstunde. Zwar stürzte sich Christinas Bruder Mark geistesgegenwärtig auf den Täter, konnte jedoch nicht verhindern, dass seine geliebte Schwester nur wenige Stunden später im Krankenhaus ihren Verletzungen erlag. 

Loibl selbst kann für seine Tat nicht mehr zur Verantwortung gezogen werden - er richtete sich nach dem Attentat selbst. Inwieweit die Berichte von Loibls Kollegen mit den polizeilichen Ermittlungen übereinstimmen, darüber dürften die weiteren Stellungnahmen der Behörden sicherlich bald Auskunft geben. 

Christina Grimmies Tod sorgte weltweit bei Fans und prominenten Wegbegleitern für tiefe Bestürzung. In den sozialen Netzwerken verliehen sie ihrer tiefen Trauer Ausdruck.

Video: Christina Grimmie - Dieser Promi zahlt ihre Beerdigung