Nach Diss von Oliver Pocher: Eindeutige Reaktion von Pietro Lombardi

Wie verlief das erste Aufeinandertreffen der TV-Stars?

Oliver Pocher, 41, zog kürzlich öffentlich über Sarah und Pietro Lombardi, 26, her - nun trafen der Comedian und der Sänger zum ersten Mal aufeinander. Die Reaktion des "Phänomenal"-Interpreten war sehr überraschend!

"Finde ich total daneben und in einer gewissen Form auch asozial"

"Ich mag keine Eltern, die ihre Kinder in die Öffentlichkeit zerren. 'Oh, seht mal: dieser leckere Tee. Den mag mein Sohn auch gerne'", äffte Oliver Pocher im Interview mit "OK!" ein beispielhaftes Posting die Lombardis nach. Der Komiker könne es nicht nachvollziehen, dass man sein Kind in den sozialen Netzwerken präsentiere. 

Ich finde, da hat man auch eine Verantwortung als Eltern,

ärgerte er sich. 

In meinen Augen muss man nicht zu jeder Single-Veröffentlichung sein Kind wieder ans Klavier setzen, um damit irgendwelche Likes zu generieren,

hetzte er. "Prominente, die ihre Kinder im Internet vermarkten, in jeglicher Art und Weise und vor allem im Internet, finde ich total daneben und in einer gewissen Form auch asozial", legte Pocher im RTL-Interview nach. 

 

"Und das ist unverantwortlich, weil das Kind hat es später nicht leicht"

Und auch Olis Freundin Amira konnte ihre Wut nicht zurückhalten. "Ich will ja jetzt keine Namen nennen, aber wenn man von seinem Kleinkind verrät, dass der einfach noch in die Pampers macht und es nicht schafft, sauber zu sein ...", erzählte die schwangere Make-up-Artistin, als Oli sie unterbrach: "Hat das Sarah Lombardi gemacht?" Amira antwortete entsetzt:

Ja, im Interview. Und ich denke mir nur: Auch so was vergisst das Internet nicht. Was passiert? Im Kindergarten, in der Grundschule wird es dann heißen: 'Haha, Hosenscheißer.’' Und wir wissen doch alle, wie Kinder sind. Und das ist unverantwortlich, weil das Kind hat es später nicht leicht.

Oh, oh ...

Nun trafen Oli und Amira zum ersten Mal wieder auf einem öffentlichen Event auf Pietro. Doch wie reagierte der Musiker auf die Anschuldigungen der zwei?

Embed from Getty Images

Pietro Lombardi reagiert auf Vorwürfe

Im RTL-Interview machte Oli in Anwesenheit von Pietro noch einmal seinen Standpunkt deutlich:

Er ist ja praktisch aus einer Soap, einer Celebrity-Soap gekommen. Und er weiß es auch, wenn es nach mir geht, würde ich seinen Sohn gar nicht mehr zeigen.

Auf die Frage, was der 26-Jährige von den Aussagen des Blondschopfes hält, antwortete er:

Er (Oliver, Anm. d. Red.) hat recht. Es ist vollkommen richtig, man sollte nicht irgendwie einen kleinen Jungen oder ein kleines Mädchen, ohne dass es wirklich will oder es versteht, was da abgeht, aktiv zeigen. Das Wichtige ist, dass wir in der Erziehung - sei es wie, wo, was, das darf er, das darf er nicht - da sind wir uns einig und wenn sie (Sarah Lombardi, Anm. d. Red.) ihn zeigen möchte, soll sie es machen.

Ob Pietro seinen Sohnemann Alessio auch weiterhin im Netz zeigen wird, ist unklar. Eines steht jedenfalls fest: Auf die Männerfreundschaft hatte der Mini-Zoff offenbar keine Auswirkung!

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Pietro Lombardi (@_pietrolombardi_) am

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Oliver Pocher: Neuer Angriff auf die Lombardis

Oliver Pocher: Abrechnung mit den Lombardis