Pikantes Angebot: Wird das beste Stück von Justin Bieber zum Sex-Toy?

Der Sänger zeigte vor wenigen Tagen komplett unverhüllt seinen Penis

Das würde die Fans freuen: Wird das beste Stück von Justin Bieber zum Sex-Toy-Vorbild? Auf Bora Bora entstanden die pikanten Penis-Bilder. Justin Bieber ist wieder total erfolgreich - hier bei den MTV EMAs.

Wow, was für ein Angebot! Weil Justin Bieber, 21, vor wenigen Tagen (aus Versehen) im Urlaub auf Bora Bora sein bestes Stück der Öffentlichkeit zeigte und sich dabei ablichten ließ, sind jetzt selbst Sex-Spielzeug-Hersteller hinter ihm her! Der Sänger könnte glatt eine Millionen Dollar für seinen Penis bekommen - wenn dieser als Dildo-Vorbild fungieren darf.

Beliebter Bieber

Nicht nur, dass Justin Bieber gerade erst ordentlich bei den MTV EMAs abräumte und gleich vier Preise mit nach Hause nehmen durfte - auch sonst ist der Sänger durchaus so beliebt, wie lange nicht mehr.

Und besonders die Sex-Toy-Branche hat mittlerweile ein Auge auf Biebs geworfen. Vor wenigen Tagen zeigte Justin seinen Penis der ganzen Welt, geleakte Bilder machten im Netz die Runde - und sein bestes Stück ist für immer (denn was einmal aufgetaucht ist, bleibt im WWW) absolut kein Geheimnis mehr.

Jetzt hat das Unternehmen "Clone-A-Willy" Interesse an diesem berühmten Penis bekundet. Nicht weniger als eine Million Dollar (ca. 900.000 Euro) wird dem Frauenschwarm dafür geboten, wenn er seinen "Jerry" als Vorlage für einen Dildo bereitstellt. Die Firma ist dafür bekannt, Dildos nach menschlichem Abdruck zu produzieren; Frauen können sich so die Penisse ihrer Freunde nachbauen lassen und sich vergnügen.

Ziemlich gut bestückt

Das Unternehmen hat bereits das hohe Angebot gemacht und den Agenten von Justin angeschrieben. In dem Brief, der nun via "The Daily Dot" ebenfalls öffentlich gemacht wurde, heißt es:

Justin Bieber ist berühmt, talentiert und, wie die ganze Welt nun weiß, ziemlich gut bestückt. Wir wissen, dass Justin ein großer Star ist und unser Angebot bemitleidenswert für jemanden seines Kalibers. Trotzdem bieten wir Mr. Bieber eine Million Dollar für seinen Penis.

Ob Justin dieses unmoralische Angebot annehmen wird? Unwahrscheinlich. Auch wenn es die zahlreichen Fans mit Sicherheit freuen würde, war Biebs von den Nackt-Bildern viel mehr peinlich berührt. Die verantwortliche Zeitung musste die pikanten Fotos sogar von der Website löschen.

Seht hier ein Video zum Thema: