Prinz William: "Kate war zutiefst traurig"

Schockierende Details ihrer Verlobung enthüllt

Am 29. November 2011 gaben sich Prinz William, 38, und Herzogin Kate, 39, in einer großen Zeremonie das Ja-Wort – was bisher allerdings kaum einer wusste: Ihre Verlobung wurde von einem traurigen Schicksalsschlag überschattet ...

Prinz William & Kate: Traumhochzeit geht in die Geschichte ein

Knapp 10 Jahre ist es mittlerweile her, dass Prinz William und Herzogin Kate sich in der Westminster Abbey in London das Jawort gaben. Mittlerweile sind die beiden stolze Eltern ihrer drei Kinder Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis. 

Ihre traumhafte Hochzeit ging als bedeutendes Medienereignis in die Geschichte ein und wurde damals sogar live übertragen – die Kosten dieser Zeremonie werden heute auf ca. 58 Millionen Euro geschätzt. Schnell entwickelten sich William und Kate als Vorzeige-Royals zu den absoluten Publikumslieblingen der Briten.

Dass die Verlobung des Märchenpaares allerdings von einem traurigen Ereignis überschattet wurde, wussten nur die Wenigsten, als am 16. November 2010 um kurz vor 12 Uhr die freudige Botschaft von William und Kate offiziell bekannt gegeben wurde. Familie Middleton und auch das Königshaus freuten sich zunächst sehr über die Hochzeitsnews. Im gemeinsamen Kenia-Urlaub stellte Prinz William seiner Kate die alles entscheidene Frage, nachdem er zuvor bei Kates Vater um ihre Hand gebeten hatte.

Das könnte dich vielleicht auch interessieren: 

 

Herzogin Kate: Bittere Traue nach ihrer Verlobung

Zwar wussten Kates Eltern über die Verlobung Bescheid, jedoch durften weitere Familienmitglieder und sogar Freunde erstmal nichts von der bevorstehenden Hochzeit erfahren. Der Grund: Wiliiam und Katte hatten große Angst, dass etwas an die Öffentlichkeit durchdringen könnte.

Am 03. November sollte es dann aber die ganze Welt erfahren – ein Fehler, wie sich wenig später herausstellte, denn: Nur einen Tag vor der offiziellen Bekanntgabe verstarb Kates Großvater Peter. Ihr Opa war das letzte lebende Großelternteil und die zukünftige Herzogin dementsprechend am Boden zerstört, wie Katie Nicholl in ihrem Buch "Kate: The Future Queen" nun enthüllte: 

Kate war zutiefst traurig, nicht die Gelegenheit gehabt zu haben, ihrem Großvater zu sagen, dass sie mit William verlobt war. Sie wusste, dass er sich für sie gefreut hätte.

Die große Verkündung wurde in großer Trauer durch die Beerdigung ersetzt, zu der William seine Kate selbstverständlich begleitete. 

Hättest du gedacht, dass diese Geschichte hinter der Verlobung steckt?

%
0
%
0