Rassismus-Vorwürfe gegen Xavier Naidoo: Jetzt reagiert Dieter Bohlen

Wegen eines fragwürdigen Videos schmiss RTL den Musiker aus der DSDS-Jury

Mega-Schock für alle DSDS-Fans: Aufgrund eines Videos, in dem Xavier Naidoo, 48, mit seinen rechten Texten für Aufsehen sorgte, zog RTL die Reißleine und schmiss ihn kurzerhand aus der DSDS-Jury. Jetzt reagierte auch erstmals Dieter Bohlen, 66 …

Mega-Eklat um Xavier Naidoo

Es war DAS Aufreger-Thema der letzten Tage: Am 11. März tauchte auf einem privaten Twitter-Account plötzlich ein Video auf, in dem Xavier Naidoo äußerst fragwürdige Zeilen sang. Unter anderem heißt es in dem Lied des mehrfachen Echo-Preisträgers:

Ihr seid verloren. Ihr macht nicht mal den Mund für euch auf. So nehmen Tragödien ihren Lauf. Eure Töchter, eure Kinder sollen leiden. Sollen sich mit Wölfen in der Sporthalle umkleiden (...) Hauptsache es ist politisch korrekt – auch wenn ihr daran verreckt. Und nochmal: Ich hab fast alle Menschen lieb, aber was, wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt.

 

 

DSDS-Aus nach Rassismus-Video

Das Video verbreitete sich im Netz wie ein Lauffeuer, etliche Fans zeigten sich entsetzt und warfen dem Musiker Rassismus vor und auch RTL, in dessen Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" Xavier Naidoo eigentlich Juror war, zeigte sich irritiert und distanzierte sich öffentlich von dem 48-Jährigen:

 

Die Konsequenz zog der Sender ebenfalls und verbannte Xavier kurzerhand aus der DSDS-Jury. Eine Rückkehr scheint aktuell ausgeschlossen, da sich der Musiker nach Angaben des Senders bislang nicht ausführlich zu den Hintergründen des umstrittenen Videos äußern wollte. Lediglich in den sozialen Netzwerken veröffentlichte das Ex-Mitglied der Söhne Mannheims ein Statement, in dem es zu den Rassismus-Vorwürfen Stellung nahm. Offenbar nicht ausreichend, wenn es nach den DSDS-Verantwortlichen geht:

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

#onelove

Ein Beitrag geteilt von Xavier Naidoo (Official) (@xaviernaidoo) am

Dabei ist es nicht das erste Mal, dass der Musiker mit Rassismus-Vorwürfen konfrontiert wird. Mehrfach stand er aufgrund seiner angeblichen Nähe zu Rechtspopulisten in der Kritik. Auch Rassismus und Homophobie wurden ihm des Öfteren vorgeworfen, weshalb er unter anderem 2016 nicht beim ESC für Deutschland antreten durfte.

Mehr zum Skandal um Xavier Naidoo:

 

 

Dieter Bohlen ist geschockt

Und was sagen die übrigen DSDS-Juroren zu dem Eklat um ihren Kollegen? Bislang nicht viel. Auf eine Reaktion auf das heftige Video wartete man bisher vergeblich. Doch im Netz brach Jury-Urgestein Dieter Bohlen jetzt endlich sein Schweigen. Unter einem Foto fragte ihn ein Fan: "Was sagst du zu Xavier Naidoos rassistischem Video, lieber Dieter?" - und der gab eine eindeutige Antwort:

Sprachlos

© Instagram/dieterbohlen
 

Allem Anschein nach ist auch Dieter Bohlen schockiert über das fragwürdige Video seines Ex-DSDS-Kollegen. Dennoch wolle er sich nicht ausführlich äußern, solange er nicht alle Seiten kenne:

Ich muss alle hören und mich informieren und dann rede ich. Es wird viel Blödsinn geschrieben, da reihe ich mich nicht ein. Glaubt mir, ich habe die beiden letzten Tage viele, viele Telefonate geführt und viele Gespräche geführt. Ich habe hunderte von Seiten und Meinungen gelesen. Ich werde mich morgen in der Sendung, wenn ich alles weiß, bestimmt dazu äußern können - das hoffe ich, aber ich werde nicht in das Blöken derer einstimmen, die die Hintergründe nicht kennen.

© Instagram/dieterbohlen
 

Offizielles Statement in DSDS-Live-Show

Die erste Live-Show von DSDS wurde am Samstagabend, 14. März, hauptsächlich von einer spannenden Frage beherrscht: Was sagt Dieter Bohlen ganz offiziell zum Jury-Aus von Xavier Naidoo? Doch mit seinem Statement ließ sich der Pop-Titan bis zum Schluss Zeit. 

Es geht hier in erster Linie um die Sänger und nicht um die Jury. Das haben hier einige in der letzten Woche ein bisschen durcheinander gekriegt. Wir suchen hier nicht den Super-Juroren oder wer weiß was,

begann der Produzent sein Statement. Sein Team sei nicht jemand aus der Jury, sondern RTL. Für den Sender würde er bereits seit 18 Jahren arbeiten.

Wir machen hier eine Unterhaltungssendung und da geht es um Unterhaltung und nicht um Hass oder irgendwelche Hetze und deshalb steht die Jury und mein ganzes Team hinter der Entscheidung,

erklärte der 66-Jährige.

Die erste DSDS-Liveshow fand nicht nur ohne Publikum statt, sondern auch ohne Xavier Naidoo / ©TVNOW/ Stefan Gregorowius
 

"Nächste Woche sitzen wir hier wieder zu viert!"

Und dann gab es noch eine mega Ankündigung von Dieter: "Nächste Woche sitzen wir hier wieder zu viert!". Wer sich zu ihm, Oana Nechiti und Pietro Lombardi gesellen wird, bleibt aber vorerst eine Überraschung.

Seine Co-Juroren wollten sich bislang allerdings noch nicht zu den Vorwürfen gegen Xavier Naidoo äußern.

"Deutschland sucht den Superstar" läuft jeden Samstag um 20:15 Uhr auf RTL und jederzeit bei TVNOW.
 
Was sagst du dazu, dass RTL Xavier Naidoo aus der DSDS-Jury geworfen hat? Nimm an unserem Voting teil!

Was sagst du dazu, dass RTL Xavier Naidoo aus der DSDS-Jury geworfen hat?

%
0
%
0