"Rote Rosen": Drama um diesen Serien-Liebling

Bitterer Rosenkrieg im TV

Die aktuelle Staffel der Kult-Seifenoper "Rote Rosen" ist im vollen Gange. Derzeit spielen sich wilde Dramen ab. Der Streit zwischen dem Ehepaar Carla Saravakos (Maria Fuchs, 46) und Gregor Pasch (Wolfram Grandezska, 51) droht nun zu eskalieren. ACHTUNG: Der folgende Text kann Spoiler für die Folge am Dienstag (13.04.) um 14:10 Uhr beinhalten. 

"Rote Rosen": Bitterer Rosenkrieg

Für seinen Betrug hat sich die Serienfigur Carla etwas ausgedacht, um ihren Noch-Ehegatten Gregor hart zu treffen. Mit einem vielsagenden Blick verrät sie ihm, dass sie für das Scheitern seiner Züchterträume verantwortlich ist. Gregor ist außer sich und kontert selbstbewusst mit einer Drohung:

Carla, du wusstest doch ganz genau, wie wichtig mir diese Pferdezuchtsache ist. Das wirst du bereuen, jetzt bist du zu weit gegangen.

Seine Rache lässt nicht lange auf sich warten und trifft seine Ehefrau genau da, wo es ihr am meisten schmerzt. 

Mehr über "Rote Rosen":

"Rote Rosen": So rächt sich Gregor an Carla

Für die leidenschaftliche Köchin ist ihr eigenes Restaurant ihr ein und alles. Für seine Rache greift Gregor genau dieses an. Ohne sie darüber zu informieren, entlässt er einen Großteil ihres Personals. Sein Ass im Ärmel ist, dass er 90 Prozent der Anteile ihres heiß geliebten Restaurants besitzt und es ihm somit möglich ist, auch ohne sie Entscheidungen zu treffen. Gleich die Hälfte des Küchenpersonals schmeißt er raus und untersagt ihnen per Klausel, dass sie nie wieder zurückkehren dürfen. Die Freude über seinen Sieg reibt er Carla unter die Nase und bezeichnet sein Handeln als "kostensenkende Maßnahmen hinsichtlich der Beschäftigtenzahl". Damit lässt er sie mit offenen Mund stehen. 

Es bleibt abzuwarten, wie Carla auf die Rachepläne ihres Mannes reagiert und ob sie sich dies gefallen lässt. Es bleibt spannend!

Schaust du "Rote Rosen" im Fernsehen?

%
0
%
0
Themen