Seit 30 Jahren: "Lindenstraße"-Star Georg Uecker ist HIV-positiv

Der Gesundheitszustand des Schauspielers bereitete Fans seit langem Sorge

Georg Uecker waren seit 2006 gesundheitliche Probleme anzusehen (hier 2009). Für die Zukunft scheint Georg Uecker aber hoffnungsvoll

In den vergangenen Jahren war es ruhig geworden um den „Lindenstraße“-Star Georg Uecker, 53. Der Schauspieler hatte seinen Fans bereits seit längerer Zeit Sorgen bereitet, da ihm anzusehen war, dass er gesundheitlich angeschlagen ist. Jetzt sprach Georg Uecker über seinen Gesundheitszustand und verriet gegenüber dem Magazin "Schwulissimo" zum ersten Mal, dass er HIV-positiv ist.

Georg Uecker hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass er homosexuell ist. Seit 30 Jahren ist der Schauspieler in der Rolle des „Dr. Carsten Flöter“ ein Teil der TV-Serie „Lindenstraße“ und brach 1987 ein Tabu im deutschen Fernsehen, als er einen Mann küsste.

Georg Uecker spricht über Gesundheitszustand

Dass er HIV-positiv ist, darüber sprach Georg Uecker jetzt zum ersten Mal. Er vermutet, sich in den 1980er Jahren mit dem HI-Virus infiziert zu haben. „Tatsache ist (…), dass ich HIV-positiv bin“, so der Schauspieler.

Seit einiger Zeit war bekannt, dass Georg Uecker nicht gesund ist. Ab 2006 war ihm anzusehen, dass er gesundheitliche Probleme hat, denn der Schauspieler war innerhalb kurzer Zeit erschreckend dünn geworden und brach 2009 sogar auf der Funk- und Fernsehausstellung IFA zusammen. Danach zog sich Georg Uecker zurück.

"Vermutlich weit über 30 Jahre HIV-positiv"

Im gleichen Jahr bestätigte der „Lindenstraße“-Produzent Hans W. Geißendörfer, 75, dass Georg krank sei. „Es ist ja nicht zu übersehen. Er hat ein Problem mit den Lymphen. Es ist kein Krebs und auch kein AIDS“, sagte er damals.

Ich bin vermutlich weit über 30 Jahre HIV-positiv und weiß es definitiv seit 25 Jahren,

erklärte der Schauspieler jetzt laut „bild.de“ in einem Interview mit dem Magazin „Schwulissimo“. Georg Uecker hatte 2010 den ReD-Award gewonnen, dafür, dass er sich im Kampf gegen Aids und HIV engagiert.

Gewichtsverlust wegen Überarbeitung

Zwischenzeitlich hatte sich der „Lindenstraße“-Star komplett aus der Öffentlichkeit zurückgezogen:

Vor den ersten Kombitherapien habe ich schon geglaubt, ich hätte jetzt nicht mehr viel Zeit. Der Grund für meine ‚Unsichtbarkeit‘: Ich war komplett überarbeitet. Da musste ich zwischenzeitlich mal einen Gang runterschalten.

Für die Zukunft scheint Georg Uecker aber hoffnungsvoll zu sein: „Mir geht es dank der Pharmaindustrie und einer in jeglicher Hinsicht positiven Lebenseinstellung gut. Heute bin ich (…) völlig fit und fest entschlossen, ein schriller Alter zu werden.“