Selena Gomez' Song über Justin: "Ich wollte, dass er zuhört"

Die Sängerin bricht endlich ihr Schweigen

Die Spekulationen, dass die Beziehung zu Ex Justin Bieber, 25, einen großen Einfluss auf die neue Musik von Selena Gomez, 27, hatte, klingen nicht ab. Jetzt meldet sich die Sängerin persönlich zu Wort.

Selena Gomez: "Ja, ich wollte, dass er zuhört"

Handelt es sich bei Selena Gomez' neuen Songs "Lose You To Love Me" und "Look At Her Now" um geheime Botschaften an ihren Ex-Freund Justin Bieber? Diese Frage stellen sich ihre Fans seit Tagen. Jetzt reagiert Sel endlich mit diesen überraschenden Worten ...

 

 

Ja, ich wollte, dass er zuhört,

beichtet die Sängerin nun in der "Zach Sang Show". Sie wolle Justin mit ihren Texten jedoch keinesfalls verletzen.

Die Songs dienen ihr offenbar lediglich als Verarbeitung der gemeinsamen Vergangenheit. "Ich weiß nicht, wie ich ich böse sein könnte. Vielleicht mag die eine oder andere Zeile etwas bissig wirken, aber meine Intentionen sind im Grunde immer positiv", sagt sie.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Selena Gomez (@selenagomez) am

 

Justin Biebers Reaktion auf Selenas Songs

Auch Justin selbst sieht Selenas Worte nicht als Kampfansage an. Laut "Hollywood Life" wolle der Frischvermählte sich nun von seiner Ex distanzieren und vollkommen auf die gemeinsame Zukunft mit Hailey Bieber, 22, konzentrieren.

Er fokussiert sich auf das Leben mit Hailey und auf das, was sie sich zusammen aufbauen wollen,

so ein Insider.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Selena Gomez: Bittere Abrechnung mit Justin Bieber

Justin Bieber: Er will nichts mehr mit Selena zu tun haben