"Shopping Queen": Mobbing-Drama

Traurige Beichte des GNTM-Models

In der aktuellen Woche der Erfolgsshow "Shopping Queen" stellte sich auch Ex-GNTM-Finalistin Lijana Kaggwa, 24, dem Motto von Modedesigner Guido Maria Kretschmer, 55, und enthüllte dabei schockierende Details über ihre Zeit bei der Castingshow. 

"Shopping Queen": Neue Folgen in Kassel

Vergangenen Montag (03. Mai) stellten sich in Kassel wieder fünf shoppingwillige Damen bei "Shopping Queen" der Herausforderung und dem Motto von Modedesigner Guido – dabei dreht sich in dieser Woche alles um die absoluten Must-Haves im Kleiderschrank und der Challenge: "Kreiere einen angesagten Look mit einem Basic nach Guidos Wahl!"

Als dritte Kandidatin der Woche machte sich Ex-GNTM-Finalistin Lijana Kaggwa bereit für ihre große Shopping-Tour: Wie es die Regeln vorgeben, bekam auch die 24-Jährige vier Stunden Zeit und ein Budget von 500 Euro. Ihr Versuch, ein Outfit rund um das Basicstück BH zu finden, startete allerdings in einer traurigen Beichte. 

Für die TV-Show zeigte das Model in einem virtuellen Rundgang ihre Wohnung – und dabei auch ihr Modelbuch, welches sie an ihre Zeit bei GNTM erinnerte. Gute Erinnerungen schienen dies allerdings nicht zu sein, wie sie im Interview enthüllte: 

 Ich habe extremes Mobbing erfahren. Anfangs 'nur' Cybermobbing, es ist dann in reale Attacken in meinem Leben übergeschwappt. Ich wurde bespuckt auf der Straße, die Leute standen bei mir vor der Haustür, mein Auto wurde zugemüllt, ich hatte Giftköder im Garten. Die wollten sogar meinen Hund umbringen.

Das könnte dich vielleicht auch interessieren: 

GNTM-Kandidatin Lijana: Schock-Beichte bei "Shopping Queen"

Schlussendlich habe die 24-Jährige sogar unter Polizeischutz stehen müssen. Aussagen, die ihre Konkurrentinnen nicht kalt lassen. Sina betonte: "Das ist ja nicht der Sinn, wenn man an so etwa teilnimmt, dass man Polizeischutz braucht." 

Im großen Finale sorgte die 24-Jährige dann für ordentlich Aufsehen, als sie am Ende ihrer Performance ihren freiwilligen Ausstieg verkündete: "Ich war dann im Finale und stellte fest, ich kann mich damit nicht mehr identifizieren, es ist nicht mehr das Richtige für mich. Ich möchte ein Statement gegen Mobbing setzen und hab dann beschlossen, auf meinen Traum zu verzichten, um den Leuten zu zeigen: 'Hey, nicht mehr mit mir'."

Dass Lijana sich auf dem Catwalk dennoch pudelwohl fühlt, zeigt auch ihre Performance bei "Shopping Queen". Trotz des tollen Auftritts äußerte Guido anschließend Kritik an Lijanas geshoppten Outfit. Demnach ergebe die Jacke, für die 300 Euro des Budgets draufgingen, in den Augen des Designers wenig Sinn. Sie nehme zu viel des Outfits ein – im Mittelpunkt sollte schließlich der BH stehen. 

Von ihrer Konkurrenz bekam die 24-Jährige nur wenig Beanstandungen, dafür aber viel Lob. Lijana selbst sei sich bei ihrem Look treu geblieben und auch aus dem Mobbing-Eklat bei GNTM hätte sie schlussendlich etwas Positives ziehen können: "Ich bin dadurch so stark geworden, wie ich noch niemals war. Ich habe so sehr zu mir selbst gefunden."

Die abschließende Bewertung von Guido Maria Kretschmer sehen die Zuschauer dann am Freitag, 07. Mai, um 15 Uhr bei VOX.

Wie hat dir Lijanas Outfit gefallen?

%
0
%
0