Take-That-Star Jason Orange: Immer noch verschollen!

Ex-Bandkollege Gary Barlow rührt die Fans jetzt zu Tränen

In den 90ern feierte Take That enorme Erfolge und Robbie Williams, 44, Garry Barlow, 47, Mark Owen, 46, Jason Orange, 48, und Howard Donald, 50, ließen Millionen von Frauenherzen höher schlagen. Während die Trennung der Band 1996 Trauerstimmung auslöste, jubelten die Fans beim Comeback 2005 umso lauter. Doch Jason Orange, der 2014 der Bühne den Rücken kehrte, sorgt für schreckliche Schlagzeilen. Er ist verschollen!

Wo ist Jason Orange?

Ex-Bandkollege Howard Donald sorgte in der britischen Talkshow "Loose Women" für Aufregung. Er plauderte über die Beziehung zu Jason Orange und überraschte mit diesem Statement:

Er beantwortet keine E-Mails und geht nicht ans Telefon.

Jay sei wie vom Erdboden verschwunden! Er soll alleine in London leben, keine Kinder haben. Den Kontakt-Abbruch spielte Howard im TV herunter:

Das ist gut für ihn, das möchte er so. Ich glaube, er möchte eine Million Meilen von all dem entfernt sein im Moment,

schilderte der Sänger. Jason habe ein Leben in der Öffentlichkeit nie gemocht, rote Teppiche waren für ihn der blanke Horror. Howard habe den Musiker zuletzt im Mai dieses Jahres ganz zufällig getroffen. Danach meldete Orange sich nicht mehr.

Ist Take That der Grund für Jasons Verschwinden?

Auch wenn Jason Orange nicht gerne für Fotografen posierte, hat er sich mit den Jungs immer blendend verstanden. Zu seinem Aus sagte Kollege Mark Owen im Interview mit "The Sun":

Ich glaube, es gibt keinen richtigen Grund. Es ist ganz einfach: Er wollte einfach nicht. Es ist seine Entscheidung und die müssen wir akzeptieren.

Und auch Jason selbst bestärkte diese Aussage.

Es ist nichts vorgefallen, ich wollte einfach nicht länger auf der Bühne stehen. Es war ganz allein meine Entscheidung. Ich habe bei ‘Take That‘ die besten Jahre meines Lebens verbracht und danke den Jungs, die für mich eher wie Brüder sind,

so Orange. Auch wenn Howard sich keine Sorgen macht, wissen die Fans nicht, wie sie mit dieser Nachricht umgehen sollen: "Ich vermisse Jason und wünsche ihm nur das Beste, Gesundheit und Liebe", schreibt eine Twitter-Userin. Jetzt hat sich auch Ex-Kollege Gary Barlow zu Wort gemeldet und rührt das Netz damit zu Tränen!

 

Gary Barlow: "Wie großartig, so in Erinnerung zu bleiben"

Der emotionale Post des Sängers liest sich fast wie ein Abschiedsbrief. Er schreibt bei "Instagram":

Neben all den großartigen Eigenschaften, die wir von Jason schon kennen – liebevoll, nachdenklich, großzügig – gibt es eine Sache, an die ich immer denke, wenn er mir durch den Kopf schwirrt. Sein Lachen! Dass er keine Kontrolle über sein Lachen hat. Das heißt, wenn Howard ihn mitten in einem ernsten Interview zum Lachen brachte, geriet es immer außer Kontrolle. Einige meiner liebsten Erinnerungen stammen aus diesen Momenten. Schuljungen, die im Büro des Direktors lachen. Brillant. Er ist so furchtbar im Witze erzählen. Er kann die Pointe nicht sagen, weil er so lachen muss. Wie großartig, so in Erinnerung zu bleiben.

Bleibt zu hoffen, dass es Jason Orange gut geht und er bald wieder auftaucht!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

OMG! Robbie Williams bestätigt "Take That"-Reunion

Robbie Williams & Ayda Field: Trennungs-Drama!