Taylor Swift vs. Kanye West: Jetzt fliegt alles auf

Ehefrau Kim Kardashian rechnet ab!

Seit Jahren stehen Kanye West, 42, und Taylor Swift, 30, auf Kriegsfuß. Der Grund: 2016 nannte der Rapper die Sängerin in einem Song "Bitch" und behauptete, das mit ihr abgesprochen zu haben. Nachdem kürzlich das strittige Telefonat zwischen den beiden geleakt wurde, hat Kanyes Ehefrau Kim Kardashian, 39, auf Twitter jetzt öffentlich nachgetreten!

Taylor Swift & Kanye West: Drama ohne Ende!

Dabei schienen sich die Wogen zwischenzeitlich zu glätten, zuletzt war es auffällig ruhig um die Streithähne Kanye und Taylor. Angeblich soll der Rapper ihr sogar Blumen als Entschuldigung für den jahrelangen Streit und die Aufregung geschickt haben! 

Mehr zum Zoff um Taylor Swift & Kanye West:

 

 

Kanye: Bühnen-Eklat um Sängerin Beyoncé!

Denn den Zwist hatte nicht etwa Taylor, sondern Kanye vom Zaun gebrochen- und zwar mit einem skandalösen Vorfall bei den MTV Music Awards 2009, bei denen Taylor den Preis für das beste Video einer weiblichen Künstlerin entgegennahm.

Kanye stürmte daraufhin kurzerhand auf die Bühne, riss Taylor das Mikrofon aus der Hand und erklärte dem entgeisterten Publikum, dass Beyoncé seiner Meinung nach den Preis viel mehr verdient hätte. Autsch! 

Embed from Getty Images

Kanye vs. Taylor: Jetzt spricht Kim Kardashian!

Auch danach konnte Kanye die Provokationen in Richtung der "Shake it Off"-Sängerin nicht sein lassen und holte in seinem Song "Famous" erneut gegen Taylor aus.

I feel like me and Taylor might still have sex / Why? I made that bitch famous.

z.Dt.: Ich denke, Taylor und ich könnten immer noch Sex haben, warum? Ich habe die Schlampe berühmt gemacht.

Unglaublich! Als das Lied im Februar 2016 öffentlich wurde, hagelte es Kritik für Kanye. Er behauptete daraufhin, sich vorher mit Taylor abgesprochen zu haben. Zum Beweis ließ Kim Kardashian auch ein Video auf Snapchat aus dem Telefonat kursieren – allerdings wohl eine passend zurechtgeschnittene Version.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Found this gem 💎 TB to Mexico before we had kids 2012

Ein Beitrag geteilt von Kim Kardashian West (@kimkardashian) am

 "Niemand kann einen Song freigeben, den man vorher nicht gehört hat. Es geht dabei um den Gesamtkontext und der wurde niemals besprochen. Es gibt keine Aufnahme des Telefonats, also wissen nur Taylor und Kanye, was genau besprochen wurde", erklärte Taylors Anwalt zum damaligen Zeitpunkt und zog vor Gericht.

Sensation: Eindeutiges Telefonat geleakt!

Erst im Februar war daraufhin ein neues Video aufgetaucht, dass tatsächlich beweist, dass die 30-Jährige den Zeilen im Song nie zugestimmt hat. West erzählt darin, dass die Zeile folgendermaßen lauten soll: "I feel like Taylor Swift might owe me sex". ("Ich habe das Gefühl, Taylor Swift könnte mir Sex schulden"). Darauf entgegnete Taylor lachend "That’s not mean!" ("Das ist nicht gemein!").

Taylor äußert sich in dem Video etwas überfordert und wenig begeistert: 

Ich meine, ich muss darüber nachdenken… denn es ist absolut verrückt.

Das scheint Kanye jedoch nicht gestört zu haben - denn bekanntermaßen veröffentlichte er den Song kurz darauf in einer noch krasseren Version!

Kim Kardashian: "Taylor lügt!"

Ob Kims neueste Äußerungen auf Twitter jetzt das Fass zum Überlaufen bringen? Kanyes Ehefrau holte nämlich gestern (24.03.) zu einem echten Rundum-Schlag aus! Sie schäme sich zwar, trotz der dramatischen Corona-Krise auf den Streit einzugehen, aber Taylor habe damit angefangen und ihr deshalb keine Wahl gelassen, so die 39-Jährige. 

 

 

 

 

"Das neue Video ändert die Geschichte nicht"

Unter anderem behauptet Kim, das Beweismaterial vom Telefonat zwischen Kanye und Taylor nie bearbeitet zu haben. Auch die neulich geleakte Aufzeichnung würde nichts an der Geschichte ändern: 

Um eins klarzustellen: Das einzige Problem, dass ich mit der ganzen Situation je hatte, war, dass Taylor durch ihren Manager gelogen hat, als sie ihn sagen ließ, dass Kanye nie angerufen habe, um um Erlaubnis zu bitten... Sie haben ganz klar miteinander gesprochen.

Nach Einsicht klingt das nicht gerade - immerhin versprach Kim, dass es das letzte Mal sei, dass sie sich zu dem Riesen-Streit äußern würde. Ob sie das einhalten wird? Fraglich - schließlich hat Taylor sich auf Kims Twitter-Flut prompt zu Wort gemeldet ...

 

 

Neben einem eindeutigen Statement ihrer Managerin schrieb Taylor: 

Sie hat sie fertiggemacht, 

sowie den "Hashtag "#taylortoldthetruth", zu deutsch: "Taylor hat die Wahrheit gesagt". Ob das das Ende vom Lied ist? Wir sind gespannt ... 

Bist du Team Taylor oder Team Kanye?

%
0
%
0