Tragödie bei Konzert von Rapper T.I. - Ein Toter!

Während der Show im New Yorker „Irving Plaza" fielen Schüsse

Schreckliches Drama bei einem Konzert des US-Rappers T.I., 35: Wie verschiedene US-Medien berichten, wurde kurz vor dem Auftritt des Musikers am Mittwochabend, 25. Mai, in einem New Yorker Club das Feuer eröffnet. Mehrere Besucher wurden dabei verletzt, laut der amerikanischen Website „TMZ" einer sogar so schwer, dass er seinen Verletzungen erlag. 

Schüsse bei T.I.-Konzert

Schreckliche Szenen spielten sich bei einem Konzert von Rapper T.I. in New York City ab. Während ein DJ dem Publikum für die bevorstehende Show des 35-Jährigen einheizte, schossen ein oder mehrere bis dato unbekannte Täter um sich, verletzten dabei mindestens zwei Frauen und zwei Männer. Die anderen Verletzten seien außer Lebensgefahr, unter ihnen befindet sich auch der Rapper Troy Aye. Bisher konnte noch niemand Auskunft darüber geben, ob T.I. selbst angeschossen wurde. Dieser hat sich auch noch nicht zu dem Vorfall geäußert.

Laut „TMZ" verstarb ein 33-jähriger Mann an seinen Bauchverletzungen. 

Streit eskalierte

Quellen vor Ort berichten, während der Performance der „Opening Acts" sei es zum Streit gekommen, der plötzlich eskalierte. Als die ersten Schüsse fielen, seien mehrere Menschen vom Backstage-Bereich vor die Bühne gerannt. 

„Jeder rannte in Panik davon"

Juliet Vahos, eine Besucherin, erzählte gegenüber dem „Rolling Stone":

Wir standen unten vor der Bühne ungefähr in der dritten Reihe. Es hörte sich nach Gepolter im VIP-Bereich auf dem rechten Balkon an. Es hörte sich an, als wären Schüsse gefallen. Einige sagten, das sei nur eine Schlägerei. Aber nach 30 Sekunden hörten wir mehrere Schüsse. Jeder rannte in Panik davon.

Wer hinter der schrecklichen Tragödie steckt - im Moment noch völlig unklar. Die polizeilichen Ermittlungen laufen ...