Darmspülung, Damenbart, Ekel-Füße: Model Stina Sanders will nicht mehr perfekt sein

Das Model postet Real-Life-Selfies und verliert tausende von Fans

Überhaupt kein Glanz und Glamour: Model Stina Sanders entfernt sich ihren Damenbart. Die Britin postet Selfies aus ihrem Alltag. Hier bei der Darmspülung. So präsentierte sie sich normalerweise ihren Fans.

Models führen ein glamouröses Luxusleben. Sie sehen immer top gestylt aus, liegen modisch immer voll im Trend und reisen zu den beliebtesten Urlaubszielen - so zumindest die Theorie. Model Stina Sanders will jetzt genau mit diesen Illusionen aufräumen, indem sie Bilder aus dem Alltag eines Models Instagram postet. Weil sie ihren Account völlig umkrempelte, verlor sie bereits tausende Fans.

Die nackte Wahrheit

Darmspülung, abgeblätterter Nagellack, Damenbart, Theraphie - nicht gerade die Begriffe, die man mit einem erfolgreichen Model in Verbindung bringen würde. Doch genau das ist die Realität, zumindest, wenn es nach Model Stina Sanders geht. Die Britin ließ ihre Instagram-Follower täglich an ihrem vermeintlich glamourösen Leben teilhaben, indem sie regelmäßig Fotos und Videos von Fotoshootings, Veranstaltungen und Urlauben in Traumkulissen postete, doch genau damit ist jetzt Schluss.

Mehr Schein als Sein

Erst kürzlich machte die australische Bloggerin Essena O'Neill Schluss mit ihrer Instagram-Karriere und erklärte in einem bewegenden Video, dass die Accounts eine falsche Realität wiederspiegeln. Jetzt zieht offenbar auch Stina Sanders nach: Das britische Model krempelte ihren Instagram-Account jetzt komplett um, um zu zeigen, wie der Alltag eines Models wirklich aussieht. Regelmäßig postet die Britin Selfies von sich, die sie bodenständig und völlig ungeschönt zeigen.

Riesen-Schock für die Fans

Statt weiter Fotos ihres Luxuslebens zu posten, schockt Stina ihre Instagram-Anhänger mit Selfies, die sie bei ihrer Darmspülung, ihrer Sitzung beim Therapeuten oder bei ihren Beauty-Behandlungen, bei denen sie sich unter anderem den Damenbart entfernen lässt, zeigen:

 

 

 

Oh 💩 the IBS is bad! So it's colonic irrigation time.....

Ein von STINA SANDERS (@stinasanders) gepostetes Foto am

 

 

Oh Scheiße, IBS (Reizdarmsyndrom) ist übel! Also ist es Zeit für eine Darmspülung!

 

 

 

 

Ich dachte, ich poste mal ein Foto vor meiner Pediküre.  An jeden, der auf den Laufsteg will, ich rate euch, es nicht zu tun. Meine Zehen-Nägel fallen ab, ich hab geschwollene Knöchel und entstellte Zehen. Lecker,

schreibt das Model zu ihrem Bild, welches nach einer Modenschau entstanden ist. Viele Fans haben Mitleid mit der Britin und können nachvollziehen, wie schmerzhaft es ist, mit zu engen Schuhen eine gute Figur auf dem Laufsteg zu machen.

 

 

Die Harley-Straße ist nicht nur da, um deine Nase oder Brüste zu reparieren - man kann auch seinen Kopf reparieren lassen. Ich habe gerade meine intensive, zweimonatige Therapie beendet, um mit meinen Angst-Problemen klarzukommen. Es ist schon über zwei Wochen her, seit ich meine letzte Panik-Attacke hatte. Depressionen und Angst-Zustände sind nichts, vor dem man weglaufen muss. Fangt an zu reden!

Diese Fotos aus ihrem Leben sorgten bei ihren Fans für einen riesigen Schock. Mehrere Tausend Follower hat die Britin durch ihre neuen, ziemlich gewöhnungsbedürftigen Posts verloren.

Menschlichkeit macht sympathisch

Für ihre Offenheit und die ungeschönte Wahrheit erntet Stina neben der ganzen Kritik aber auch eine Menge Lob. Sie wirke viel sympathischer und natürlicher durch die neuen Bilder: "Ich bewundere dich für das, was du tust. Deine Follower wollten immer nur ein perfektes Mädchen sehen. Ganz egal, ich finde, dass du wunderschön bist und einen tollen Job machst, mit dem was du tust!", kommentiert eine Userin ein Bild, zu dem Stina schreibt, dass sie ihre Zähne um 12.40 Uhr mittags noch nicht geputzt habe.

Die wichtigste Botschaft hinter ihren neuen Postings: "Sei nicht wie der Rest!"

 

 

#darling

Ein von STINA SANDERS (@stinasanders) gepostetes Foto am