Skispringer Matti Nykänen ist tot: "Ich hätte Hilfe gebraucht"

Ein Leben voller Skandale – der Sportler stirbt mit nur 55 Jahren

Matti Nykänen ist mit 55 Jahren verstorben. Er zählte zu den besten Skispringern der Welt. Doch mit dem Erfolg kamen auch die Schattenseiten. Ein Skandal jagte den nächsten – sein Leben war geprägt von Drogen und Gewalt. Woran starb der Ausnahmesportler?

Ein Schock für die Sport-Welt: Matti Nykänen ist tot

In der Nacht zu Montag (4. Februar) soll der Skispringer verstorben sein. Das berichten das finnische Magazin "Seiska" und die Sportabteilung des finnischen Ministeriums für Bildung und Kultur. Matti Nykänen soll seit einiger Zeit krank gewesen sein. Woran Nykänen genau starb, ist nicht bekannt. 

Auf der einen Seite war er ein erfolgreicher Sportler, eine Legende. Nykänen zählte zu den besten Skispringern der Geschichte. Vier Gold- und eine Silbermedaille gehen auf sein Olympia-Konto. Die Vierschanzentournee gewann er zwei Mal. Auf der anderen Seite war sein Leben aber auch geprägt von Skandalen ...

Ich bin bestürzt. Als Kind habe ich ihn im Fernsehen gesehen und bewundert. Er war der Rekordskispringer der damaligen Zeit. Das hat mich beeindruckt. Er hatte es im Leben nicht einfach, nach seiner aktiven Zeit hat er leider nicht den Halt bekommen, den er gebraucht hätte,

sagt Sven Hannawald gegenüber der Bild.

 

Matti Nykänen: "Ich hätte Hilfe gebraucht"

Der schnelle Ruhm war für den Skispringer zu viel. Er wollte seine Probleme – vergeblich – in Alkohol ertränken:

Ich stand viele Jahre im Mittelpunkt, alle haben sich um mich gerissen. Ich hatte es satt, es war zu viel. Ich war unglücklich und habe angefangen, in mir drinnen eine Mauer hochzuziehen. Ich war sehr jung, als ich erfolgreich geworden bin, die Medien waren die ganze Zeit um mich herum - ich hätte Hilfe gebraucht. Das war der Anfang. Ich habe später getrunken, weil ich nichts anderes zu tun hatte, weil ich vergessen wollte,

erzählte Nykänen ganz offen im Interview mit "Welt am Sonntag".

Weiter machte er nicht nur Schlagzeilen mit Auftritten in Erotik-Videos und zwei Gefängnisaufenthalten, sondern auch mit seinen Frauen. Insgesamt war Matti Nykänen vier Mal geschieden. Seine Ex Mervi Tapola soll 15 Mal die Scheidung eingereicht haben! Außerdem attackierte Matti seine ehemalige Frau mit einem Messer und wurde wegen Körperverletzung angezeigt.

Matti Nykänen hinterlässt drei Kinder und seine fünfte Ehefrau, Pia.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Emiliano Sala: Abgestürztes Flugzeug des Fußball-Stars gefunden

Cyntoia Brown: Ihr Schicksal bewegte die ganze Welt - jetzt wurde sie begnadigt!

Vorher ging sie noch zu McDonald's: Babysitterin gibt Baby tot zurück

Themen