Herzogin Meghan knallhart: Jetzt droht sie Harry!

"Meghan fühlt sich verraten"

Harry, 35, steht mal wieder zwischen den Fronten. Denn die Versöhnung mit William, 37, beschwört einen neuen Ehekrieg mit Meghan, 38, herauf!

Herzogin Meghan: "Sie kann William und Kate nicht ausstehen"

"Entweder du tust, was ich sage, oder du siehst mich und deinen Sohn nie wieder!" Harte Worte, die Herzogin Meghan ihrem Ehemann Prinz Harry im Affekt an den Kopf geworfen haben soll. Die ehemalige "Suits"-Darstellerin ist stinksauer, weil Harry wieder den Kontakt zu seinem Bruder gesucht hat.

Sie kann William und Kate nicht ausstehen. Die Herzogin wirft den beiden vor, sie aus dem Palast gemobbt zu haben. Natürlich ist Meghan ausgeflippt, als sie von der Versöhnung erfahren hat,

heißt es aus ihrem Umfeld. Dabei fing alles so harmonisch an ...

Mehr zu Harry & Meghan:

Prinz Harry vermisst seine Familie

Im 18-Millionen-Dollar-Anwesen von Filmproduzent Tyler Perry feierten Meghan und Harry den ersten Geburtstag ihres Sohns Archie, als Prinz William und Herzogin Kate dem Kleinen liebevolle Glückwünsche auf Papas Handy schickten. "Harry war davon so gerührt, dass er das Kriegsbeil so schnell wie möglich begraben wollte. Die Aktion hat ihm gezeigt, wie sehr er seine Familie vermisst", berichten Nahestehende.

Doch die Versöhnung vergrößert nun die Kluft zwischen ihm und seiner Frau. "Meghan fühlt sich verraten", heißt es. Um ihren Willen durchzusetzen, schreckt sie offenbar vor nichts zurück!

Sie weiß genau, womit sie Harry am meisten wehtun kann – sein wunder Punkt ist Archie,

so die Quelle. "Meghan hat ihm in ihrer Erregung sogar gedroht, ihm das Kind wegzunehmen."

 

 

Wie lange hält Harry DAS noch aus?

Für den Prinzen eine unerträgliche Situation! "Er liebt Meghan und Archie über alles und will, dass sie glücklich sind", bestätigen seine Freunde. Gleichzeitig will er aber auch nicht länger mit seiner Familie brechen.

Der Streit mit William hat ihn psychisch an seine Grenzen gebracht. 

Auf Verständnis von seiner Frau braucht Harry jedoch nicht zu hoffen. Sie nutzt weiterhin jede Gelegenheit, um die anderen Royals bei ihm schlechtzumachen. Jüngstes Beispiel: Sie soll geschickt einen Zeitungsartikel lanciert haben, der ihre Schwägerin nicht gut wegkommen lässt. Der "Tatler" berichtete, Kate sei überfordert und würde an den Zwängen und Pflichten ihres Lebens verzweifeln.

 

Herzogin Meghan liebt diesen Nude-Nagellack

 

Mit dieser Berichterstattung wollte sie Kate bewusst in ein schlechtes Licht rücken. Doch der Schuss ging nach hinten los! Denn der Palast startete sofort eine Medienoffensive, um Kate zu schützen. Für Meghan der erneute Beweis, dass sie immer benachteiligt wurde. Denn so eine Reaktion gab es bei ihr nie – obwohl sie von der Presse oft übel angegangen wurde.

Text: Julia Zuraw

Glaubst du an den negativen Schlagzeilen um Meghan ist etwas dran? Gib deine Stimme in unserer Umfrage ab.

Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen IN – jeden Mittwoch neu am Kiosk.

Glaubst du an den negativen Schlagzeilen um Meghan ist etwas dran?

%
0
%
0