Lippenleser: Das flüsterte Harry beim Wiedersehen über William

Beim letzten royalen Auftritt der Sussexes fiel die Begrüßung frostig aus

Die einstige "Fab 4" ist längst zerbrochen. Spätestens seit dem Megxit scheint das Tischtuch zerschnitten zwischen den Brüdern Prinz Harry, 35, und William, 37, sowie ihren Ehefrauen Kate, 38, und Meghan, 38. Anfang vergangener Woche kam es zum Wiedersehen des Quartetts, das kaum frostiger hätte ausfallen können. Nun enthüllt ein Lippenleser unglaubliche Details ... 

Harry, Meghan, William und Kate: Bitteres Wiedersehen

Alle Augen waren auf Harry und Meghan gerichtet, als sie am Commonwealth-Tag im Westminster Abbey auf William und Kate trafen. Doch die Begrüßung der beiden Paare, die sich hier das erste Mal nach vier Monaten wiedersahen, fiel kurz und kühl aus. Ein kurzes freudiges Hallo von Meghan in Richtung und Kate und William, ein kurzes Kopfnicken zurück von William. Kate soll Augenkontakt mit ihrer Schwägerin komplett vermieden haben.

Auf Videos, die im Netz kursierten, sah man, wie perplex Harry und Meghan angesichts dieser abweisenden Reaktion waren. 

 

Lippenleser enthüllt, wie enttäuscht Harry von William war

Später hatte der britische "Telegraph" einen Lippenleser beauftragt zu analysieren, was Harry sagte, nachdem er William gegrüßt hatte. So soll der royale Rotschopf sich zu Meghan gebeugt und geflüstert haben:

Er sagte buchstäblich: 'Hallo Harry' - und das war es, und er sagte nichts weiter als das. 

Mehr zum Thema Megxit:

 

Der Lippenleser betont, dass es unklar ist, ob sich Harry in dieser Aussage wirklich auf William bezieht, denn er hatte an diesem Nachmittag zahlreiche Menschen begrüßt. Dennoch angesichts des zeitlichen Zusammenhangs ist anzunehmen, dass er sehr wohl seinen Bruder meint. Und das würde bedeuten, dass Harry offenbar extrem enttäuscht von Williams kühler Reaktion war. 

Letzter royaler Auftritt von Meghan und Harry: ein Fiasko

Ein trauriges Ende der beiden früher so eng befreundeten Prinzen, die nun offenbar im Groll auseinandergehen. Gerüchten zufolge haben sich die Söhne von Diana und Charles schon länger zerstritten. 

Der letzte offizielle Auftritt des glamourösen Paares als Royals geriet damit zum Fiasko. Denn auch schon vor dem Gruß-Eklat hatte es Ärger gegebenEin Grund, warum Harry so mürrisch war beim Commonwealth-Gottesdienst, soll laut "Daily Mail" gewesen sein, dass und Meghan die Queen plus Charles und Camilla nicht am Eingang der Kirche begrüßen sollten, um dann hinter ihnen durch die Kirche zu den Sitzplätzen zu gehen.

Warum der Vorgang in diesem Jahr anders geplant war als sonst, ist nicht bekannt, aber es war so vorgesehen, dass nur William und Kate mit der Queen, Charles und Camilla den Gang durch die Abtei machen würden, während Harry und Meghan direkt zu ihren Sitzen gingen.

 

Embed from Getty Images

 

Das löste scheinbar Ärger aus, und um Harry zu beschwichtigen, verzichtete William mit Kate ebenfalls auf den Gang durch die Westminster Abbey. Ein Grund, warum er und Catherine nicht gut auf die Noch-Sussexes zu sprechen waren?

Hintergründe zum Megxit

Offiziell geben sie ihre royalen Pflichten Ende März auf. Die beiden hatten im Januar angekündigt, sich von ihren royalen Aufgaben teilweise zurückzuziehen und finanziell unabhängig zu werden. Später einigten sie sich mit dem Königshaus jedoch auf einen klaren Bruch. Demnach verzichtet das Paar von April an auf die Anrede "Königliche Hoheit" und nimmt keinerlei offizielle Aufgaben mehr für die Royals wahr. Auch die Marke "Sussex Royal", die Harry und Meghan seit ihrer Hochzeit verwendet haben, soll verschwinden.

 

  • Was glaubst du: Hat Harry William gemeint? Stimme unten in unserer Umfrage ab!

Glaubst du, Harry meinte William bei dem, was er sagte?

%
0
%
0