Prinz Harry & Herzogin Meghan: Familienstreit! Jetzt geht es um Archie

Warum Archies Geburtstag schwierig war

Prinz Harry, 36 und Herzogin Meghan, 39, hatten letzte Woche allen Grund zum Feiern. Söhnchen Archie wurde stolze zwei Jahre alt. Doch der Freudentag soll auch wieder einmal gezeigt haben, wie angespannt das Verhältnis der Sussexes zu den anderen Royals ist.

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Hat Archie keinen Kontakt zu Charles? 

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben seit dem Rückzug von ihren royalen Pflichten und wohl besonders seit dem Oprah-Interview ein eher schwieriges Verhältnis zur britischen Königsfamilie. Besonders Harry und sein Vater Prinz Charles sollen nur sehr schlecht miteinander auskommen. Doch dass sich das auch darauf auswirkt, welchen Kontakt Harrys Sohn Archie zu seiner königlichen Verwandtschaft hat, darüber konnte bis jetzt nur spekuliert werden. Nun packt ein Insider gegenüber der "Dailymail" aus - und was er erzählt zeichnet ein trauriges Bild der Situation, wie die "Bunte" berichtet.

Prinz Harry & Herzogin Meghan: So selten sieht Charles seinen Enkel 

Der Insider ist sich sicher, dass gerade Charles extrem wenig Kontakt zu seinem jüngsten Enkelkind hat. Und das kommt nicht von ungefähr. Charles soll angeblich mehr Interesse an George, Louis und Charlotte, den Kindern seines älteren Sohnes William haben. Der Kontakt von Charles und Archie ist dagegen eher sporadisch - und das ist wahrscheinlich noch sehr nett formuliert. Ein Insider sagte der "Dailymail":

Die Wahrheit ist, dass der Prinz von Wales seinen Enkelsohn seit dessen Geburt gerade mal zweimal gesehen hat 

In Anbetracht der Tatsache, dass Archie gerade einmal zwei Jahre alt ist, sind das heftige Vorwürfe. Doch glaubt man dem Insider, ist Charles nicht der einzige, der sich eher wenig für den kleinen Archie interessiert.

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Wenig Kontakt zu anderen Royals 

Obwohl zumindest die Queen an Archies Geburtstag per Videochat mit ihrem Urenkelkind in Kontakt gewesen sein soll und auch George und Charlotte Archie angeblich so gratuliert haben: Sonderlich viel Kontakt zu seinen königlichen Verwandten hat Meghans und Harrys Sohn sonst eher nicht. "Tatsächlich können alle Mitglieder von Harrys Familie ganz einfach an einer Hand abzählen, wie oft sie Archie nach seiner Geburt und bevor die Familie das Vereinigte Königreich verlassen hat, gesehen haben", berichtet ein Insider laut "Dailymail".

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Zeichen der Versöhnung vom Palast? 

Die Quelle findet anschließend klare Worte für das, was zwischen den Sussexes und dem Rest der Familie passiert:

Es ist wirklich eine traurige Situation. 

Doch vielleicht stehen die Zeichen nun ja doch noch auf Versöhnung. Immerhin haben viele Mitglieder der Königsfamilie Archie öffentlich zum Geburtstag gratuliert - obwohl sie das laut Protokoll nicht hätten tun müssen, da seine Eltern nicht mehr zum arbeitenden Teil der Königsfamilie gehören. Dass sie es trotzdem getan haben, spricht auf jeden Fall dafür, dass ihnen der kleine Archie doch nicht vollkommen egal ist.

Glaubst du, dass sich das Verhältnis der Sussexes und der Königsfamilie wieder entspannt?

%
0
%
0