Herzogin Kate: Geheimnis um Prinz Louis gelüftet

Herzogin Kate: Geheimnis um Prinz Louis gelüftet

Für Herzogin Kate, 40, stehen in diesem Sommer große Veränderungen an. Die betreffen auch ihre drei kleinen Kinder. Nesthäkchen Louis, 4, steht ein wichtiger Schritt bevor. Deswegen könnte Kate zu einer ganz besonderen Maßnahme greifen.

Herzogin Kate im Stress?

Herzogin Kate dürfte gerade alle Hände voll zu tun haben. Immerhin geben Prinz William und sie ihr gewohntes Zuhause im Kensingtonpalast auf und ziehen in ein neues Heim in Windsor. Der Plan: Näher bei Queen Elizabeth II. zu sein und ihren Kindern Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis mehr Zeit mit ihrer Urgroßmutter ermöglichen.

Doch gerade für den königlichen Nachwuchs bedeutet der Umzug auch jede Menge Veränderungen. George und Charlotte werden nicht nur ein neues Zuhause bekommen, sondern auch die Schule wechseln. Und für den kleinen Louis beginnt nach den Sommerferien in wenigen Wochen ebenfalls der Ernst des Lebens. Er wird wohl zum ersten Mal eine Grundschule besuchen. Damit auch ihr jüngster Sohn dort möglichst ungestört lernen kann und sich nicht ständig anders fühlt, als die anderen Kinder, mit denen er dort in eine Klasse geht, werden William und Kate für ihn wohl erneut einen Trick anwenden, den sie schon bei ihren beiden älteren Kindern benutzt haben.

Großer Schritt für Prinz Louis 

Denn aller Wahrscheinlichkeit nach wird Louis, wenn er in die Grundschule kommt, dort nicht unter seinem vollen Namen "Seine Königliche Hoheit von Cambridge Prinz Louis" bekannt sein, sondern schlichtweg als "Louis Cambridge". Bei George und Charlotte halten es William und Kate genau so, weil es einem "normale" Nachnamen wesentlich näher kommt als der umständliche vollständige Titel. Der kleine Kniff wird von den Royals aber tatsächlich schon wesentlich länger angewandt: Bereits William und Harry waren in ihrer Schule unter dem Nachnamen "Wales" gemeldet und nicht mit ihren vollständigen Titeln. 

Schon lange ist bekannt, dass William und Kate alles dafür tun wollen, um ihren Kindern ein Leben zu ermöglichen, das so normal ist, wie es die Umstände eben zulassen. Zwar haben die Cambridges in letzter Zeit offensichtlich damit angefangen, ihre beiden ältesten Kinder vorsichtig an große öffentliche Auftritte zu gewöhnen, doch das heißt nicht, dass sie sie zu viel öffentlicher Aufmerksamkeit aussetzen wollen.

Experten vermuten schon länger, dass der Umzug, den die Cambridges nun vor sich haben, auch damit zusammenhängt, dass die Kinder auf dem Windsor-Anwesen viel ungestörter sein können, als hinter den Toren des Kensingtonpalastes. Das dürfte am Ende auch Louis, George und Charlotte freuen.

Wird Louis der neue Star der Cambridges? 

Für Louis jedenfalls so viel scheint festzustehen, wird sich in diesem Sommer so einiges ändern. Ohnehin ist es eine aufregende Zeit für einen Vierjährigen, der vor wenigen Wochen erst beim Thronjubiläum nicht nur die Aufmerksamkeit seiner Urgroßmutter Queen Elizabeth II., sondern auch aller anderen Anwesenden auf sich zog. Gut möglich also, dass es auch Louis ganz Recht ist, wenn er zumindest in der Schule noch möglichst lange ein recht normales Leben genießen kann, in dem sein Status und sein Titel keine Rolle spielen. Für George und Charlotte, so scheint es, war die Entscheidung von William und Kate jedenfalls genau richtig. Ob das bei Louis auch der Fall ist, wird sich wohl schon ganz bald zeigen. 

Verwendete Quelle: Express

Lade weitere Inhalte ...