Herzogin Kate: Große Trauer? Diese Bilder sprechen Bände

Herzogin Kate: Große Trauer? Diese Bilder sprechen Bände

Herzogin Kate, 41, hat gerade eine besonders schwere Aufgabe innerhalb der Königsfamilie. Während alle Senior Royals ans Krankenbett von Queen Elizabeth II., 96, eilen, hat sie sich zunächst dazu entschieden, sich um ihre Kinder zu kümmern. Doch ein Bild der Herzogin spricht Bände.

Herzogin Kate: Große Sorge

Herzogin Kate gilt als eines der beliebtesten Mitglieder des Königshauses. Auch ihre Beziehung zu Queen Elizabeth II. soll besonders gut sein. Als es im vergangenen Herbst die ersten Meldungen darüber gab, dass es der Queen gesundheitlich nicht gut gehen soll, war es Kate, die als erstes Mitglied der Königsfamilie die Initiative ergriff. Sie schickte der Queen angeblich einen Blumenstrauß und die besten Genesungswünsche. Besonders während der Coronazeit sollen die beiden Frauen sich einander noch einmal mehr angenähert haben. Kein Wunder also, dass der Herzogin von Cambridge die schlechte Nachricht zum Gesundheitszustand der Queen besonders nahe gegangen sein dürfte. Ein Bild von Kate, das gerade im Netz kursiert, spricht nun Bände darüber, wie es der Herzogin wirklich geht - und wahrscheinlich sagt es auch eine Menge über den Zustand der Königin selbst aus.

Kate zeigt sich der Öffentlichkeit 

Zunächst hatte es geheißen, Kate würde in Windsor bleiben und sich um ihre Kinder kümmern. Immerhin hatten Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis heute ihren ersten richtigen Tag an der Lambrook-Schule. Doch während die Herzogin von Cambridge angeblich inzwischen auf dem Weg nach Balmoral sein soll, gab es schon vor dieser Meldung ein Bild, das viel darüber aussagt, wie groß die Sorge in der Königsfamilie wirklich sein muss. Der britische "Telegraph" veröffentlichte auf Twitter ein Foto der Herzogin von Cambridge.

Darauf ist Kate zu sehen, wie sie am Steuer ihres Wagens sitzt. Die Herzogin wirkt sichtlich mitgenommen, hat auf eine aufwendige Frisur und auffälliges Make-up verzichtet. Kates Gesichtsausdruck ist ernst, ihre Augen sorgenvoll. Weiß sie etwa genaueres dazu, wie es wirklich um die Königin steht? Möglich wäre es. Immerhin soll Ehemann Prinz William schon lange Unterwegs nach Balmoral sein, um seiner Großmutter persönlich beizustehen. Dass er Kate regelmäßig darüber informiert, wie es der Königin geht, davon kann man ausgehen. Und Kates ernstem Gesichtsausdruck nach zu urteilen sind es keine guten Nachrichten, die ihr Ehemann ihr in letzter Zeit mitgeteilt hat.

Wie geht es den Kindern?

Natürlich ist all das momentan nur Spekulation. Doch so ernst wie auf diesem Bild hat man die Herzogin von Cambridge wirklich schon lange nicht mehr gesehen. Das Schlimme daran: Während William schon in Schottland ist, wird Kate wohl die schwierige Aufgabe zufallen, die Kinder darüber zu informieren, wie es ihrer Urgroßmutter aktuell geht. Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis sollen ein sehr enges Verhältnis zur Königin haben, die sie liebevoll "GanGan" nennen. Für die drei Miniroyals dürfte die Nachricht, dass es der Königin so schlecht geht, dass sie ihre ganze Familie zu sich ruft, wohl ebenfalls ein absoluter Schock sein. Kein Wunder also, dass Kate deshalb zunächst unbedingt bei ihren drei Kindern bleiben wollte - auch wenn das Bild von ihr verrät, wie groß die Sorge sein muss, die sie sich um die Großmutter ihres Mannes macht.

Verwendete Quellen. Twitter

Lade weitere Inhalte ...