König Charles: "Harry steht ein Albtraum bevor"

König Charles: "Harry steht ein Albtraum bevor"

Am 16.06. feiern die Briten Vatertag. Ein Royal-Experte will nun wissen, welche Probleme Prinz Harry deshalb erwarten.

König Charles III. und Prinz Harry. © Getty Images
Der britische Vatertag steht kurz vor der Tür. Was bedeutet das für König Charles und seinen Sohn Prinz Harry? Ein Royal-Experte will mehr wissen.

Prinz Harry: Ignoriere "problematische Beziehung zu seinem Vater"

In zwei Tagen feiert Großbritannien Vatertag – und diese Feierlichkeit könnte Prinz Harry (39), laut des Royal-Experten Tom Quinn, nun sauer aufstoßen. Dass die Vater-Sohn-Beziehung zwischen König Charles (75) und dem Rotschopf gerade nicht auf seinem Hochpunkt ist, ist wohl mittlerweile jedem bekannt. Doch genau diese öffentliche Bekanntheit würde den 39-Jährigen unter Druck setzen. "König Charles' Geburtstag und der Vatertag sind ein Albtraum für Harry. Er weiß, dass die Welt zuschauen wird, um zu sehen, ob er groß genug ist, um auf seinen Vater zuzugehen", erzählt der Royal-Experte gegenüber "Mirror". Harry sei entschlossen, zu versuchen, seine "problematische Beziehung zu seinem Vater zu ignorieren". Tom sei sich sicher, dass der Brite seinem Vater eine "herzliche Botschaft" über den Ozean senden wird.

König Charles: Drücke sich vor Telefonat mit Harry

"Man vergisst leicht, dass Harry seinen Vater wirklich liebt, er hasst nur die Tatsache, dass Charles William scheinbar immer unterstützt, wenn es einen Familienstreit gibt", ergänzt Tom. Der Royal-Experte will wissen, dass die Problematik zwischen Harry und Charles so angewachsen ist, dass der Rotschopf damit zu kämpfen hat, einen Telefontermin mit seinem Vater zu vereinbaren. "Harry hat bereits versucht, einen Anruf bei seinem Vater zu vereinbaren, aber sein Vater drückt sich davor", plaudert Tom aus dem Nähkästchen. Wir sind gespannt, welche Informationen über Harrys Vatertagsgruß an die Öffentlichkeit dringen werden!

Verwendete Quelle: Mirror