König Charles III.: Wird ihm alles zu viel?

König Charles III.: Wird ihm alles zu viel? "Kann dieses verdammte Ding nicht ertragen"

König Charles III., 73, ist das neue Staatsoberhaupt Großbritanniens. Bei seinen öffentlichen Auftritten scheint er immer mehr die Nerven zu verlieren. Ein Zeichen dafür, dass er mit der emotionalen Situation überfordert ist oder ist es doch eher königliche Arroganz, die in ihm hochkommt?

Charles ist der neue König: Hält er dem Druck stand?

Am 8. September verlor König Charles III. seine Mutter. Der Gesundheitszustand von Queen Elizabeth II. verschlechterte sich plötzlich. Am Donnerstagabend sei sie schließlich im Alter von 96 Jahren friedlich auf Balmoral eingeschlafen, heißt es in einem Statement des Palastes. Nicht nur für die Royal-Fans auf der ganzen Welt ein großer Schock, sondern natürlich vor allem für die britische Königsfamilie.

Vor allem König Charles hat keine Zeit zum Trauern. Er muss nach dem Tod seiner Mutter Verantwortung übernehmen. Zwei Tage nach diesem Schicksalsschlag wurde er zum neuen britischen König ernannt. Doch nun stellt sich eine Frage: Ist Charles wirklich bereit dafür oder wird ihm alles zu viel?

Charles rastet wegen Stift aus

Am Dienstag besuchte Charles das Hillsborough Castle in der Nähe von Belfast. Als er sich im Gästebuch eintragen wollte, kam es zu einem unangenehmen Fauxpas. Der Stift leckte – der 73-Jährige reagierte wütend.

Oh Gott, ich hasse ihn,

entfuhr es Charles. Nachdem er seine Unterschrift gesetzt hatte, reichte er den Stift seiner Frau Camilla. "Oh, sieh nur, es läuft überall hin", entgegnete diese.

Anschließend versuchte Charles, sich mit einem angewiderten Blick die Tinte von den Fingern abzuwischen, nicht ohne erneut über den Stift zu meckern:

Ich kann dieses verdammte Ding nicht ertragen ... jedes verdammte Mal.

Der neue König war so aufgebracht, dass er von den Anwesenden im Raum beruhigt werden musste.

Auch mit dem Datum hatte Charles Probleme. Camilla musste ihn darauf hinweisen, dass bereits der 13. und nicht der 12. sei.

Zeigt König Charles hier Starallüren?

Schon bei seiner Proklamation, die erstmals live im TV übertragen wurde, lief nicht alles glatt. Ein Video, das auf Twitter im Umlauf ist, zeigt, wie Charles Angestellte des St.-James's-Palasts in London mit hektischen Handbewegungen unmissverständlich klarmacht, seine Schreibutensilien vom Tisch wegzuräumen. Im Netz sprechen die User von einem "Arroganz-Anfall".

Doch zeigt Charles bei seinen Auftritten wirklich Allüren oder ist es viel mehr die besondere emotionale Situation, die ihn überreagieren lässt? Schließlich muss er als neuer König seit dem 9. September – einen Tag nach dem Tod der Queen – täglich Auftritte wahrnehmen …

Verwendete Quelle: Mirror, Daily Mail, Twitter

Lade weitere Inhalte ...