Prinz William: Geheimtreffen mit der Queen!

Prinz William: Geheimtreffen mit der Queen! - Diese Entscheidung traf er mit ihr zusammen

Prinz William, 39, soll maßgeblich in die Entscheidung von Queen Elizabeth II., 95, ihren Sohn Prinz Andrew, 61, von seinen Titeln und Pflichten zu entbinden, involviert gewesen sein.
  • Prinz Andrew wurden kürzlich seine Titel und Pflichten aberkannt
  • Prinz William soll die Queen bei dieser Entscheidung unterstützt haben
  • Auch Charles war in die Entscheidung involviert

Prinz William: Er half bei der Entscheidung, Andrew von seinen Titeln zu entbinden

Prinz Andrew schlug mit seinem Verhalten in der Vergangenheit bereits mehrfach hohe Wellen, insbesondere durch seine Verbindung zum Sex-Skandal um Jeffrey Epstein. Nachdem das Militär dann schließlich darum gebeten hatte, Andrew von seinen militärischen Pflichten zu entbinden, sah sich die Monarchin gezwungen, ihrem Sohn sämtliche Titel und Pflichten abzusprechen. Eine Entscheidung, bei der laut Royal-Expertin Kristin Contino Prinz William, der als Erbe gehandelt wird, maßgeblich Mitsprache gehabt haben soll. 

Prinz William: Er hat "wachsenden Einfluss"

Gegenüber der "US Weekly" verriet die Expertin:

William war in der Tat sehr in diese Entscheidung involviert, und es wurde gesagt, dass er sich mit der Königin persönlich getroffen hat, bevor die Ankündigung letzte Woche herauskam.

Laut ihr würde dies deutlich zeigen, was für eine Zukunft William bevorsteht:

Ich denke, das zeigt wirklich - und das finde ich interessant - seinen wachsenden Einfluss und wie sie seinem Urteil vertraut und seinen Rat sucht. Und ich denke, das ist ein großartiges Zeichen für die Zukunft von William und wie sehr sie sich darauf verlässt, mit ihm zu sprechen und seinen Rat einzuholen.

Immerhin ist William nach seinem Vater Charles der zweite Anwärter auf den Thron. Auch dieser war in die Entscheidung involviert:

Charles war natürlich auch an dieser Entscheidung beteiligt. Aber ich glaube, was viele Leute interessant fanden, war die starke Beteiligung von William daran. Ich glaube also, dass sie sich derzeit wirklich auf ihre beiden Erben stützt, um diese Art von großen Familienentscheidungen zu treffen.

Die Entscheidung wurde getroffen, nachdem Andrews Antrag auf eine Rücknahme der Klage, Jeffrey Epstein und Ghislaine Maxwell hätten die damals 17-jährige Virginia Giuffre zum Geschlechtsverkehr mit Andrew gezwungen, abgelehnt wurde. Was dies für die königliche Familie bedeutet, bleibt zum jetzigen Zeitpunkt ungewiss.

Verwendete Quelle: US Weekly

Lade weitere Inhalte ...