Prinz William: Lippenleserin enthüllt kuriosen Aufreger bei EM-Spiel

Prinz William: Lippenleserin enthüllt kuriosen Aufreger bei EM-Spiel

Das EM-Achtelfinale England gegen die Schweiz erhielt hohen Besuch. Prinz William feuerte die englische Mannschaft live im Stadion an. Was genau ihm da rausgerutscht ist, will eine Lippenleserin nun wissen.

Prinz William bei der Europameisterschaft© Getty Images
Was tuscheln Prinz William und sein Sitznachbar denn da beim Achtelfinale England gegen die Schweiz?

Prinz William: Was hat er zu seinem Sitznachbarn gesagt?

Fußballfan Prinz William (42) konnte sich das EM-Achtelfinale England gegen die Schweiz natürlich nicht nehmen lassen. Der Thronfolger reiste nach Deutschland, um live vor Ort das Spiel zu verfolgen. Royals-Ultra, die sich weniger auf den Fußball, sondern auf den 42-Jährigen konzentriert haben, ist jedoch bestimmt aufgefallen, dass William nicht nur jubelnd unter den Zuschauern saß. Lippenleserin Nicola Hickling offenbart nun, was der Sohn von König Charles spannendes mit seinen Sitznachbarn ausgetauscht haben könnte.

Prinz William: Völlig fertig wegen England gegen Schweiz

Wir sahen William beim Spiel angespannt. Wir sahen William jubelnd (natürlich nicht so wie Ribérys *Juuuubel* nebenbei bemerkt). Wir sahen William jedoch auch sprechen. Nachdem jeweils England und die Schweiz ein Tor geschossen haben, soll der Prinz gesagt haben: "Das ist nicht ideal." Darauf hätte seine Begleitung erwidert: "Ich werde mich nach dem Spiel ausgelaugt fühlen." Laut der Lippenleserin hätte William daraufhin gesagt: "So fühle ich mich auch, wenn wir Aston Villa zusehen." Aston Villa ist ein englischer Fußballverein, den der Prinz seit Jahren treu unterstützt. Erst vor kurzem war er mit Sohn George bei einem Spiel. Zum Glück für den 42-Jährigen ging für England im Elfmeter alles glimpflich aus und die Mannschaft darf heute im Halbfinale gegen die Niederlande antreten. Mal sehen, was William da erwarten wird.

Verwendete Quelle: The Mirror