Prinz William: Verblüffendes Geständnis

Prinz William: Verblüffendes Geständnis

Prinz William, 40, hat vor Kurzem eine wichtige neue Aufgabe übernommen. Nun machte der Prinz von Wales allerdings ein Geständnis, mit dem niemand gerechnet hat.

Prinz William: Besondere Ehre 

Prinz William hat eine lange und intensive Verbindung zu Wales. Nach seiner Hochzeit mit Prinzessin Kate lebte das Paar eine Weile lang in diesem Teil des Vereinigten Königreichs, ihr ältester Sohn Prinz George verbrachte seine ersten Lebensmonate dort. Kein Wunder also, dass der Herzog von Cornwall und Cambridge vor allem schöne Erinnerungen mit dem kleinen Land verbindet.

Und seit Kurzem dürfte diese Verbindung noch einmal gestärkt worden sein. In seiner ersten großen Rede nach dem Tod von Queen Elizabeth II. verkündete König Charles III., dass sein Sohn den Titel "Prinz von Wales" von ihm übernehmen würde. Kein Wunder also, dass der erste große Termin von William und Kate nach dem Ende der offiziellen Trauerzeit der Königsfamilie sie nach Wales führte. Und dort machte der Thronfolger ein Geständnis, das nicht nur einige Waliser aufhorchen lassen dürfte.

Mutiger Schritt von William

Prinz William und Prinzessin Kate besuchen auf ihrer Reise viele verschiedene Orte, um die Menschen in Wales besser kennenzulernen. Während Prinzessin Kate vor allem beim Besuch einer Kirchenorganisation ihren Spaß hatte, ging William bei einer anderen Gelegenheit auf Tuchfühlung. Der Thronfolger besuchte gemeinsam mit Kate eine Rettungsbootstation, wo begeisterte Menschen den neuen Prinzen und die neue Prinzessin von Wales erwarteten. Doch ausgerechnet William macht dabei gegenüber Anwesenden eine verblüffende Aussage. Er könne nur "ein paar Sätze" auf Walisisch soll er bei der Veranstaltung gesagt haben. Ein mutiges Eingeständnis, immerhin könnten die Einwohner von Wales darauf bestehen, dass ihr Prinz auch ihre Landessprache spricht. Die Gefahr scheint auch William zu sehen, denn er ergänzte:

Ich muss mich da wirklich noch steigern.

Eine große Aufgabe, die nun vor dem Thronfolger liegt - zusätzlich zu all den anderen Pflichten und Verantwortungen, die er gerade erst von seinem Vater übernommen hat. Jahrelang hat William sich auf diese Rolle vorbereitet, nun müssen Kate und er beweisen, dass sie den neuen Herausforderungen, vor denen sie nun stehen, gewachsen sind.

Große Verantwortung für William und Kate 

Daran, dass das gelingt, hat jedoch kaum jemand Zweifel. William und Kate gelten als perfektes Thronfolgerpärchen, sie sind beim Volk nach wie vor sehr beliebt - und im Gegensatz zum König und seiner Frau fast vollständig skandalfrei. Adelsexperten sind sich sicher, dass sie ihre Rolle großartig ausfüllen werden, bis zu dem Tag, an dem es für die beiden wirklich ernst wird und sie als König und Königin (oder Queen Consort) beweisen müssen, dass sie auch das schaffen. Doch bis es so weit ist, wird ihnen wohl noch ein bisschen Zeit bleiben, immerhin hat die Regentschaft von Charles gerade erst begonnen. Und es ist wohl nicht ganz unwahrscheinlich, dass William diese Zeit auch dazu nutzen wird, um sein Walisisch noch einmal ein bisschen aufzufrischen.

Verwendete Quelle: The Mirror

Lade weitere Inhalte ...