Queen Elizabeth II: Royals in Sorge - "Fürchten, dass sie nicht mal mehr Weihnachten erlebt"

Queen Elizabeth II: Royals in Sorge - "Fürchten, dass sie nicht mal mehr Weihnachten erlebt" - Ihre Familie hat große Angst

Wie schlecht steht es wirklich um Queen Elizabeth II, 95? Offenbar macht sich die Königsfamilie nach den Nachrichten der letzten Wochen große Sorgen um die Monarchin.

Queen Elizabeth II: Alle fürchten sich vor dem Ende

Erst trag sie mit einem Stock auf. Dann hieß es, die Queen hätte eine Nacht im Krankenhaus verbringen müssen. Inzwischen ist die 95 Jahre alte Monarchin zwar wieder zu Hause im Buckingham Palast, doch hinter den Türen soll angeblich große Sorge herrschen.

Es gibt eine wachsende Panik in den königlichen Kreisen,

verrät ein Insider gegenüber "UsWeekly". "So unzerstörbar sie auch wirkt, die Königin ist auch nur menschlich und kann nicht ewig weitermachen. Der Krankenhausaufenthalt war ein Wake-up Call. [...] Die große Angst ist, dass das Ende nah sein könnte. Alle unterstützen sie, aber sie machen sich große Sorgen."

Dass der Palast die Nacht im Krankenhaus zunächst verschwieg, scheint alles noch schlimmer zu machen. "In Realität ist alles viel schlimmer, als alle wissen", behauptet eine zweite Quelle. Demnach soll der Tod ihres geliebten Mannes, Prinz Philip, im April die Königin doch mehr mitgenommen haben, als manche Leute realisiert hatten. "Die Royals haben erkannt, dass sie nicht mehr in Tip-Top-Verfassung ist und sich ihre Gesundheit seit Philips Tod verschlechtert hat", so der Insider.

Queen Elizabeth II: Prinz Harry fühlt sich schuldig

Prinz William, 39, und Herzogin Kate, 39, sollen jetzt noch mehr mit der Queen in Kontakt stehen. Auch Prinz Harry, 37, macht sich offenbar  große Sorgen. "Er fühlt sich hilflos über 5000 Meilen weg in Montecito und meldet sich nonstop", so die Quelle, die hinzufügt, Harry plane einen Besuch in England mit Ehefrau Meghan, 40, und den beiden Kindern zu Weihnachten.

Er fühlt sich schuldig, weil er sich nicht persönlich von Prinz Philip verabschiedet hat und würde sich nie vergeben, wenn dasselbe mit seiner geliebten Großmutter passierte.

Mehr zu Queen Elizabeth II:

Queen Elizabeth II: Wer tritt die Thronfolge an?

Was die Nachfolge der Königin angeht, so erwartet niemand, dass Charles die Krone ablehne und direkt an William weiterreiche. Vor allem, da dem eine Handlung des Parlaments vorausgehen müsste. Dr. Craig Prescott, königlicher Experte an der Bangor University sagt: "Charles wird König in dem Moment, da die Königin stirbt - er muss nicht die Krönung abwarten."

"InTouch" zitiert Insider sogar damit, dass mit dem Schlimmsten gerechnet würde. "Ihre Familie ist gezwungen, sich dem Unausweichlichen stellen zu müssen - einige fürchten, dass sie nicht mal mehr Weihnachten erleben wird. Sie bereiten sich darauf vor, sich zu verabschieden."

Sie gab kürzlich ihren abendlichen Martini auf und hält sich an medizinische Ratschläge, weil sie sicherstellen will, dass sie gesund genug sein wird, um im nächsten Juni ihr Platin-Jubliäum zu feiern. Sie hat seit Jahren Probleme mit ihren Gelenken gehabt, aber jetzt kann sie nicht mehr ohne den Stock aus dem Bett aufstehen.

Verwendete Quellen: UsWeekly, InTouch, Star, National Enquirer

Lade weitere Inhalte ...