Ben Zucker: Bewegende Worte zum Abschied

Ben Zucker: Bewegende Worte zum Abschied

Die Schlagerwelt war geschockt, als Jürgen Drews, 77, im Sommer sein Karriere-Aus verkündete. Mittlerweile stand er bereits ein letztes Mal auf der Bühne und sowohl die Kolleginnen und Kollegen als auch die Fans vermissen ihren 'König von Mallorca'. Bei der Gala zum 33. Jubiläum der Solidarfonds-Stiftung NRW richtete nun Ben Zucker, 39, einige emotionale Worte an den Schlagerstar.

Ben Zucker: Er richtet emotionale Worte an Jürgen Drews 

Die Schlagerszene ist dafür bekannt, dass die Künstlerinnen und Künstler sich untereinander gut verstehen und unterstützen. Dies wurde auch am vergangenen Samstag (19.11.2022) deutlich, als Jürgen Drews bei der festlichen Gala zum 33. Jubiläum der Solidarfonds-Stiftung NRW in der Europahalle Castrop-Rauxel geehrt wurde. Die Laudatio hielt niemand geringerer als Schlagerkollege und Freund Ben Zucker. So sagte er in seiner Rede: "Ich bin sehr stolz darauf, dich zu kennen, und werde niemals vergessen, wie wir uns kennengelernt haben – damals beim Schlagercountdown. Du hast mir sehr inspirierende und großartige Worte mitgegeben, die werd ich dir nie vergessen. Du hast die Musikgeschichte mit geprägt und verändert. Jürgen Drews, lebende Legende. Unser Musik-Papa."

Weiterhin fuhr der "Na und?"-Interpret fort, dass er für Drews den Song "Das Bett im Kornfeld steht jetzt leer" geschrieben hat. Dazu erklärte er:

Weil ich glaube, dass es am deutlichsten unsere Emotionen für dich widerspiegelt. Du hast dich nicht verändert. Danke, dass es dich gibt. Niemand nimmt deinen Platz ein. Du bleibst unser König. [...] In Anerkennung und Würdigung seiner herausragenden sozialen Verdienste verleiht dir, Herr Jürgen Drews, die Solidarfonds-Stiftung den Solidarfonds Life-Award 2022.

Das Schlagerphänomen war natürlich auch zugegen und nahm den Award gerührt an. 

Jürgen Drews: Er genießt sein neues Leben als Rentner

Für Jürgen Drews ist dies eine ganz besondere Auszeichnung. In seiner Dankesrede kam er auch auf sein neues Leben als Rentner zu sprechen und schwärmte in den höchsten Tönen davon: 

Ich bin jetzt mittlerweile Rentner, und ich muss sagen, ich hätte nie gedacht, dass mir das Spaß macht, viel Zuhause zu sein. Nun habe ich ein wunderschönes Umfeld mit unserer Tochter, unseren Hunden und vor allen Dingen mit Ramona … und – so kann man’s aushalten!

Gleichzeitig gab er auch zu, dass er die Bühne manchmal vermisse, sich aber dennoch wohl mit seiner drastischen Entscheidung fühlt: "Irgendwann soll man irgendwann mal sagen: That's it. Es ist gut so, Drews. Jetzt setz' dich mal zur Ruhe. Und das habe ich gemacht. Ich bin auch nicht dicker geworden dadurch, es bekommt mir gut."

Verwendete Quellen: Gala zum 33. Jubiläum der Solidarfonds-Stiftung NRW

Lade weitere Inhalte ...