DSDS-Star Maite Kelly: "Ich war kurz davor, aufzugeben"

Bitteres Geständnis

DSDS-Jurorin Maite Kelly, 41, gesteht, dass sie kurz davor war, den Glauben an sich selbst zu verlieren …

Maite Kelly feiert Abschied mit

Am vergangenen Samstag feierte die Schlager-Branche die letzte Ausgabe von "Willkommen bei Carmen Nebel". Nach fast 18 Jahren verabschiedet sich die Moderatorin so langsam in die TV-Rente. Neben Andrea Berg, Howard Carpendale, Andreas Gabalier und Roland Kaiser gehörte auch Maite Kelly zu den Gästen. Die aktuelle DSDS-Jurorin gestand in der Show, dass sie ohne die Moderatorin nicht dort stehen würde, wo sie heute ist: Als eine der erfolgreichsten Schlager-Sängerinnen der letzten Jahre!

Ich gehöre mittlerweile für die Leute zu der Champions League – und das ist alles deine Schuld. Du hast mich nämlich vor vielen Jahren, als ich keine große Plattform hatte, eingeladen in deine Show

, sagte Maite Kelly laut "Express" zu Carmen Nebel. Und weiter:

Ich verbeuge mich. Du bist und bleibst die Grand Dame. Man braucht Lichtfiguren auf dem Weg. Ich war kurz davor, aufzugeben.

Maite Kelly versuchte sich lange Jahre als Solo-Künstlerin, doch erst mit ihrem Album "Sieben Leben für dich" und dem Duett mit Roland Kaiser "Warum hast du nicht nein gesagt" gelang ihr 2016 der Durchbruch.

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

DSDS-Star Maite Kelly: Im Duett mit Roland Kaiser

Carmen Nebel entgegnete darauf, dass Maite Kelly einfach zu den größten Schlagerstars in Deutschland zähle. Doch nicht nur bei Carmen Nebel bedankte sich Maite Kelly, sondern laut MDR auch bei ihrem Duett-Partner Roland Kaiser:

Roland Kaiser hat an mich als Songwriterin geglaubt und dadurch hab ich an mir selbst entdeckt, dass ich so erfolgreiche deutsche Texte schreiben kann.

Maite Kelly und Roland Kaiser sangen dann auch noch eine neue Version ihres Erfolgs-Duetts "Warum hast du nicht nein gesagt".