Matthias Reim: Bewegendes Geständnis über Julian Reim

Matthias Reim: Bewegendes Geständnis über Julian Reim - "Mir lief ein Tränchen"

Matthias Reim, 64, steht seit vielen Jahren auf der Bühne und kann sich vor Fans kaum retten. Sohn Julian Reim, 26, tut es ihm gleich und ist auf dem besten Wege, seinem Vater das Wasser zu reichen. In einem Interview offenbarte der "Verdammt ich lieb dich"-Star, wie viel Anerkennung er für den bisherigen Erfolg seines Nachwuchses empfindet. 

Matthias Reim: "Ich bin megastolz"

Auch wenn Matthias Reim unbestritten der erfolgreichste Schlagerstar in seiner Familie ist, so muss er sich dennoch das Rampenlicht mit seinen Liebsten teilen. Ehefrau Christin Stark ist Schlagersängerin und auch seine Kinder Marie Reim und Julian Reim haben das Talent ihres Vaters in die Wiege gelegt bekommen und machen auch etwas daraus. Letzterer beschloss schon im Alter von zarten dreizehn Jahren, dass er sein Leben der Musik widmen möchte. 2010 hatte er seinen ersten TV-Auftritt in der Sendung "Willkommen bei Carmen Nebel". 2019 überzeugte er dann bei der "Schlagerchance" Florian Silbereisen und sicherte sich damit einen Auftritt in der bekannten Fernsehsendung "Schlagerboom". Backstage bei dem besonderen TV-Event traf man damals auch seinen Vater Matthias Reim. Jener kam aus dem Staunen nach dem Auftritt seines Sohnes nicht mehr heraus und hatte nur lobende Worte für seinen Spross übrig:

Ich kann nur sagen, ich finde es so geil, was dieser Typ – und das ist mein Sohn – alleine geschafft hat. Ich hab ihm nicht geholfen, ich hab ihm kein Vitamin B gegeben. Er hat diese Songs geschrieben und er hat sich einen Plattenvertrag ... und er rief mich an: ‚Übrigens hab ich nen‘ Plattenvertrag, Papa‘. Und davor hab ich so einen Respekt und als ich dann die ‚Schlagerchance‘ sah, muss ich zugeben, lief mir ein Tränchen runter, weil er so glücklich war. Und es ist mein Sohn und er ist ein toller Typ und ein einzigartiger Songwriter, er hat sich nicht nach Papa ausgerichtet, sondern gesagt: ‚Ich mach mein eigenes Ding‘ und darauf bin ich megastolz.

Seither hat sich Julians Karriere nur weiter nach oben entwickelt, so erschien sein Debütalbum "In meinem Kopf" im Mai 2022 und er konnte sich sowohl in den deutschen, österreichischen als auch Schweizer Album-Charts damit platzieren. 

Julian Reim: Konkurrenzkampf mit dem eigenen Vater?

Für Julian Reim könnte es gerade nicht besser laufen, denn er hat es tatsächlich geschafft, ohne die Hilfe seines Vaters sich in der Schlagerszene zu etablieren. Auch wenn er natürlich die gleiche Popularität wie die seines Vaters anstrebt, so sieht er ihn keinesfalls als Konkurrent, denn er weiß, dass er davon noch weit entfernt ist. So sagte er in Interview, wie der "Südkurier" berichtete, dass er musikalisch noch nicht mit Matthias auf Augenhöhe ist:

Nein! Überhaupt nicht, das geht ja auch gar nicht, schon allein wegen seiner Erfahrung. Aber ich fühle mich durchaus von ihm ernst genommen.

Dass die Aussage, dass der 64-Jährige seinen Sohn als Sänger ernst nimmt, der Wahrheit entspricht, verdeutlicht auch ihr Duett "Vater und Sohn", welches in diesem Jahr erst erschien. 

Hier kannst du in den Song reinhören:

Verwendete Quellen: Schlagerboom 2019; Südkurier

Lade weitere Inhalte ...