Mickie Krause: Eiskalter Schlussstrich!

Mickie Krause: Eiskalter Schlussstrich!

Mickie Krause, 52, hält sich über sein Privatleben eigentlich immer bedeckt. In der Sat.1-Sendung "Unser Mallorca – mit Birgit Schrowange" legt er nun allerdings ein überraschendes Geständnis über seine Familienplanung ab. 

Mickie Krause: Absoluter Familienmensch

Seit Jahren steht Mickie Krause am Ballermann auf der großen Bühne und begeistert stets die Fans. Er ist eine wahre Frohnatur und versprüht pure Lebensfreude. Selbst als er im Januar diesen Jahres die Diagnose Blasenkrebs erhielt, ließ er sich nicht stoppen und kämpfte gegen die Krankheit an, bis er sie schließlich besiegt hatte. In dieser schweren Zeit war es vor allem seine Familie gewesen, die dem Musiker Kraft gab, weiterzumachen. In einem Interview mit der "FAZ" verriet er vor einigen Jahren, wie glücklich er für seine Liebsten ist und das Familienleben schätzt:

Du kommst nach Hause, und immer ist irgendjemand da.

Mit seiner Ehefrau Ute und den gemeinsamen vier Kindern lebt Mickie Krause in der Nähe von Münster. Wachsen wird die Familie nicht mehr, denn kürzlich machte der Schlagerstar ein Geständnis. 

Mickie Krause: Intime Offenbarung

Das letzte Mal ist die Familie des "Schatzi, schenk mir ein Foto"-Interpreten 2015 gewachsen. Sein einziger Sohn sollte das letzte Familienmitglied werden, denn sieben Jahre nach dessen Geburt wurde der Musiker in der Sat.1-Sendung "Unser Mallorca – mit Birgit Schrowange" gefragt, ob noch weiterer Nachwuchs bei ihm und seiner Frau Ute geplant sei. Mickies klare Antwort:

Nä.

Das war jedoch noch nicht alles, denn im gleichen Atemzug machte der 52-Jährige ein intimes Geständnis:

Bei mir geht's auch gar nicht mehr. Wenn Männer keine Kinder mehr wollen, dann macht man einen vasektomischen Eingriff. Den hab' ich gemacht.

Der Eingriff wurde kurz nach der Geburt seines Sohnes 2015 durchgeführt. Weniger männlich fühlt sich Krause dadurch allerdings nicht: 

Ganz im Gegenteil: Ich habe festgestellt, dass mein Sexualbedürfnis dadurch größer geworden ist.

Verwendete Quellen: FAZ; Sat.1-Sendung "Unser Mallorca – mit Birgit Schrowange"

Lade weitere Inhalte ...