Oana Nechiti: Das ist der Grund für Tränenausbruch nach „Let's Dance“-Finale!

Für die Profitänzerin lief die Staffel alles andere als rund

Was war nur bei Oana Nechiti los? Nach dem „Let's Dance“-Finale flossen bei der Profitänzerin Tränen übers Gesicht und sie musste getröstet werden. Kein Wunder, denn für die 30-Jährige war es keine einfache Staffel.

Tränenzusammenbruch bei Oana Nechiti

Was für eine Show! Im Finale von „Let's Dance“ am Freitag, 8. Juni, ging es spannend zu. Am Ende durften Ingolf Lück, 60, und Profitänzerin Ekaterina Leonova, 31, sich über den Siegerpokal freuen. Denkbar knapp verwiesen sie Erich Klann, 31, und seine Partnerin Judith Williams, 45, auf den zweiten Rang.

Für Oana Nechiti war diese knappe Entscheidung gegen ihren Mann dann letztlich zu viel. Kein Wunder, dass die gebürtige Rumänin ihren Tränen freien Lauf ließ. 

Erich Klann und Judith Williams landeten nur knapp auf dem zweiten Platz. 

„Sensibilität ist etwas, was wir niemals verlieren sollen“

Die emotionale Explosion der gebürtigen Rumänin dürfte jedoch nicht nur mit dem verpassten Titel ihres Liebsten zusammenhängen. Die diesjährige Staffel war für Oana nämlich alles andere als leicht. Ende April verletzte sie sich bei der Eröffnungsperformance, sodass Marta Arndt , 28, für sie einspringen musste. Wenige Folgen später musste sie mit ihrem Tanzpartner Bela Klentze, 29, unfreiwillig das Handtuch werfen, weil während des Quicksteps sein Kreuzband riss

Sensibilität ist etwas, das wir niemals verlieren sollen, denn das ist, was uns ausmacht. Wir haben alle unsere Seelen vertanzt, wir haben mit euch unsere Reise geteilt und wir sind zusammen gewachsen,

schrieb Oana bei Instagram. Und weiter: „Von Herzen danke ich euch für euer Feedback, Liebe und Unterstützung! 🙏". Auf dem Schnappschuss wird die hübsche Blondine von Juror Joachim Llambi, 53, getröstet.

 

„Sie ist traurig, weil ihr Mann nicht gewonnen hat“

Gegenüber „Bild“ äußerte sich Seelentröster Joachim Llambi auf die herzzereißende Szene

Sie ist traurig, weil ihr Mann nicht gewonnen hat. Es wäre ja auch schlimm, wenn es anders wäre.

Womit der Juror Oana zu trösten versuchte, verriet er ebenfalls: „Ich habe ihr gesagt, es gibt wichtigere Sachen, zum Beispiel die Familie“.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News

 

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links