Beauty School: So stylst du den Fake-Bob von Mila Kunis

Heute lang, morgen kurz - der "Fob" macht's möglich

Heute lang, morgen kurz? Mit einem „Fob“ ist das ganz easy und die Schere kommt gar nicht erst zum Einsatz. Der Fake-Bob ist der One-Night-Stand unter den Frisuren. Mila Kunis, 33, trägt den Look ganz elegant auf dem Roten Teppich und auch andere Stars trugen schon den Bob für einen Tag. So geht's

1. Vorbereiten

Der Fake-Bob mag keine glatten Haare, deswegen beim Waschen bitte auf den Conditioner verzichten. Für ordentlich Halt und Pflege die Haare mit Leave-in-Produkten präparieren.

2. Wellen

Die Frisur verlangt Fülle. Wer keine Naturlocken hat, zaubert sich einfach mit einem Glätteisen schöne Wellen: funktioniert nur mit einer abgerundeten Form.

3. Volumen

Für mehr Struktur und Griffigkeit: ein bisschen Puder auf den trockenen Ansatz und in die Längen geben. Nicht ausbürsten – das Produkt legt sich direkt um die Haare.

4. Feststecken

Die Haare hinten zusammennehmen und nach außen, bis zur gewünschten Länge, eindrehen. Grob mit Nadeln feststecken und in die gewünschte Position bringen.

5. Fixieren

Die Fake-Frisur mit ordentlich Haarspray fixieren. Für das perfekte Glanzfinish sorgt ein Spray mit Lichtreflexen.

 

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links