Exklusiv
Hormonelle Akne von innen bekämpfen: Pickel heilen

Hormonelle Akne von innen bekämpfen: So kannst du deine Pickel endlich heilen

Du schlägst dich mit Pickeln rum? Dafür könnten Hormone verantwortlich sein. Nina Schmidt, Co-Gründerin von EVERYYIN, hat uns erklärt, was Akne mit dem Hormonhaushalt zu tun hat. Sie weiß, was wir tun können, um in Balance zu kommen und die Hauterkrankung so von innen zu heilen.

© iStock
Ein Hormonungleichgewicht kann für Akne verantwortlich sein. 

Nina Schmidt ist Biotechnologin, Wirtschaftschemikerin und vor allem Co-Founderin von EVERYYIN. Das Unternehmen ist ganz dem Thema weibliche Gesundheit gewidmet. Der Antrieb der Gründerinnen: Fast alle Frauen leiden unter hormonellen Problemen und fast keine fühlt sich ausreichend über ihren Körper, Hormone oder Zyklus aufgeklärt. 

EVERYYIN vertreibt deshalb nicht nur Nahrungsergänzungsmittel, die auf den weiblichen Hormonhaushalt abgestimmt sind. Über die digitale Female Health-Plattform finden Frauen umfangreiche Informationen und Tipps für die eigene Hormon-Balance. 

Nina Schmidt kennt sich also bestens aus. Wir haben bei ihr nachgefragt, woran wir hormonell bedingte Akne erkennen und wie wir sie heilen können.

Hormonelle Pickel: So kommt es zur Akne

Ein Symptom dafür, dass Hormone nicht im Gleichgewicht sind, können Erkrankungen der Haut sein. Aber woran erkenne ich, dass Hormone Schuld an meinen Pickeln sind?

Vorab muss gesagt werden, dass es nicht DIE eine Ursache für Akne und Hautprobleme gibt. Die Haut ist unser größtes Ausscheidungsorgan und im ständigen Kontakt mit der Außenwelt.

Eine ungünstige Ernährung, Tabak- und Alkoholkonsum können sich negativ auf die Haut auswirken, erklärt die Expertin - ebenso wie aggressive Pflegeprodukte oder Umweltbelastungen.

Es kann aber auch ein Ungleichgewicht der Sexualhormone für die schmerzhaften Hautprobleme ursächlich sein. Hier kann stark vereinfacht in zwei Ursachen unterschieden werden: einen Testosteronüberschuss oder die zyklischen Veränderungen von Östrogenen und Progesteron.

Testosteron ist ein Androgen und zählt damit zu den männlichen Sexualhormonen. Diese sind aber auch im weiblichen Körper vorhanden. In der Pubertät steigen die Androgenlevel, darum bricht Akne häufig im Jugendalter aus.

Hormonelle Akne, bedingt durch einen Überschuss an Testosteron, tritt häufig im Kinn- und Wangenbereich auf. 

© Pexels / Polina Tankilevitch
Hormonelle Pickel zeigen sich häufig an Kinn und Wange.

Unreine Haut zwischen Eisprung und Periode: Daran liegt's

Pickel und Unreinheiten können auch jeden Monat im Zusammenhang mit der Zyklusphase auftreten. Häufig haben Frauen nach dem Eisprung kurz vor ihrer Periode damit zu kämpfen. 

In der Lutealphase, so nennt sich die Phase nach dem Eisprung bis hin zur Periode, sinken die Östrogenspiegel, die die Haut zuvor prall, glowy und schön gemacht haben. Die Schutzbarriere der Haut wird schwächer, die Elastin- und Kollagenproduktion werden nicht mehr so stark angeregt und wird nun Talg produziert, kommt es zu mehr Unreinheiten und verstopften Poren. Interessant ist auch, dass der erhöhte Progesteronspiegel die Körpertemperatur ansteigen lässt und somit das Bakterienwachstum begünstigt wird.

Immerhin: In diesem Fall verschwinden die Pickel - bis zum nächsten Monat - von alleine wieder.

Hormonchaos: Pickel durch die Pille

Immer mehr Frauen entscheiden sich gegen hormonelle Verhütungsmittel und setzen die Pille ab. Doch nach dem Absetzen schlagen sie sich dann erst einmal mit Pickeln und Unreinheiten oder auch Haarausfall herum. Nina Schmidt erklärt, dass dafür der sogenannte Androgen-Rebound-Effekt verantwortlich ist - ein Zuviel an Testosteron.

Die Inhaltsstoffe einiger Pillen haben eine antiandrogene Wirkung, das heißt, sie senken den Testosteronspiegel. Je nachdem, was für eine Pille eingenommen wird, findet dieser Effekt mehr oder weniger stark statt.

Pillen enthalten zusätzlich Gestagene, also synthetisches Progesteron. Gestagene blockieren die Testosteronproduktion in den Eierstöcken und den Nebennieren. Sowohl die enthaltenen Östrogene, als auch die Gestagene können also die Testosteronproduktion verringern.

Weniger (aktives) Testosteron heißt weniger Wirkung in der Haut und an den Haarwurzeln – der Grund, warum manche Frauen schöne Haut und Haare durch die Einnahme der Pille bekommen. Denn Androgene wirken an bestimmten Talgdrüsen und Haarwurzeln. Wird die Einnahme des hormonellen Verhütungsmittels jetzt gestoppt, kurbelt der Körper die Produktion von Testosteron wieder an. Gleichzeitig fällt die "Unterdrückung" des Testosterons durch die Pille weg, wodurch es zu erhöhten Testosteronspiegeln kommen kann. 

Hormonelle Akne heilen

Keine Sorge, es gibt Möglichkeiten, hormonelle Akne und Pickel von innen heraus zu heilen. Und zwar, indem du etwas für deine Hormonbalance tust. 

Die besten Expertinnen-Tipps bei einem zu hohen Testosteronspiegel:

  • Achte auf einen stabilen Blutzuckerspiegel, da hohe Insulin- und Blutzuckerspiegel problematisch für den Hormonhaushalt sind und sich negativ auf die Testosteronproduktion auswirken können. 
     
  • Unterstütze deine Leber beim Entgiften. Die Leber ist DAS Entgiftungsorgan und auch der Ort, an dem Testosteron und DHT (das Androgen, was für die vermehrte Talgproduktion zuständig ist) inaktiviert werden. Trink viel Wasser, baue Bitterstoffe in deinen Speiseplan ein und bewege dich ausreichend. Auch L-Glutathion oder Mariendistel können super unterstützen.
     
  • Einigen Lebensmitteln wird nachgesagt, dass sie zur Senkung des Testosteronspiegels beitragen. Dazu zählen frisch gemahlene Leinsamen, grüner Tee, Kürbiskerne, Brennnessel und auch das Gewürz Kurkuma.
     
  • Neben einer gesunden Ernährung können dich Nahrungsergänzungsmittel unterstützen. Zink, Magnesium, Vitamin B6 und Sägepalme sind hier von besonderer Bedeutung. Außerdem L-Glutathion und Mariendistel, wie oben bereits erwähnt.

Bei EVERYYIN findest du diese Inhaltsstoffe perfekt aufeinander abgestimmt und bereits fertig kombiniert:

"RESET x hormones" ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das speziell für das Absetzen hormoneller Verhütungsmethoden entwickelt wurde. Es schenkt Deinem Körper alles, was er in dieser Zeit benötigt. "BEAUTY x hormones" ist speziell für einen Testosteronüberschuss entwickelt.

Hier kannst du "RESET x hormones" für rund 35 Euro direkt shoppen.

EVERYYIN bietet Nahrungsergänzungsmittel an, die deine Hormone ins Gleichgewicht bringen - zum Beispiel nach dem Absetzen der Pille.

Pickel durch Hormone: Diese Auslöser solltest du meiden

Neben den DO's gibt es in Sachen Akne auch einige große DON'Ts, die du unbedingt vermeiden solltest. Denn einige Faktoren begünstigen die Entstehung von hormonellen Pickeln.

Was du laut Expertin vermeiden solltest:

  • Stress, denn Stress fördert Entzündungen in deinem Körper Zudem wird neben dem Stresshormon Cortisol auch DHEA ausgeschüttet, was zu Testosteron umgewandelt werden kann. 
     
  • Bestimmte Lebensmittel können den Testosteronspiegel negativ beeinflussen. Das Koffein im Kaffee löst Stressreaktionen aus - deshalb macht er wach. Zucker lässt deinen Blutzuckerspiegel ansteigen und kann bei übermäßigem Verzehr zu einer Insulinresistenz führen. Alkohol löst Stressreaktionen aus, raubt Nährstoffe und belastet die Leber. Erinnerung: deine Leber möchten wir doch lieber unterstützen, statt sie zu belasten. 
     
  • Schließlich sind noch die endokrinen Disruptoren mit Vorsicht zu genießen. Das sind Stoffe, die unseren Hormonen stark ähneln und Rezeptoren blockieren, die eigentlich unsere eigenen Hormone besetzen sollten. Das beeinflusst auch den Testosteronspiegel negativ. Endokrine Disruptoren sind zum Beispiel in Kosmetik zu finden. Check beim nächsten Drogerie-Einkauf lieber die Inhaltsstoffe deiner Kosmetik. Hierzu gibt es verschiedene Apps, die dir die Inhaltsstoffe erklären.
Lade weitere Inhalte ...