Exklusiv
GNTM: Ex-Kandidatin packt aus - "Lächerlich"

GNTM: Ex-Kandidatin packt aus - "Lächerlich"

GNTM geht in eine neue Runde! Doch Heidi Klum und ihre Show mussten zu letzt einiges an Kritik einstecken. Ex-Kandidatin Aminata Sanogo kann die Aufregung jedoch nicht verstehen. Im Exklusiv-Interview mit OKmag.de verrät sie, wie sie über die Vorwürfe denkt.

GNTM: Harte Vorwürfe aus den eigenen Reihen

Das Warten hat endlich ein Ende! Bei "Germany's Next Topmodel" sucht Heidi Klum jetzt wieder nach den schönsten Frauen des Landes und stellt sie dafür vor die verschiedensten Challenges. Doch während viele Fans die neuen Folgen kaum noch erwarten können, ist das Format bei einigen Zuschauern schon vor Staffel-Start unten durch. Weder das erste offizielle Bild zur 18. Staffel noch der Teaser mit der Model-Mama kamen gut an. Auch der diesjährige Titelsong von Pink, "Never Gonna Not Dance Again", ist bei den Fans durchgefallen. Zudem wurde bereits im Vorfeld angeprangert, dass keine der Best-Ager-Kandidatinnen offiziell vorgestellt wurde.

Doch nicht nur die Zuschauer sehen das Format mittlerweile kritisch: Auch einige der früheren Topmodel-Anwärterinnen machten ihrem Ärger über die Show und Heidi Luft. Zuletzt offenbarte Lijana Kaggwa (26), wie sehr sie ihre Entscheidung an der Show teilzunehmen bereut und nutzte ihre Plattform, um andere Frauen zu warnen. Unterstützung bekam sie dabei auch von Nathalie Volk (26), die unterem verkündete: "Die einzige Frau, die einen Psychologen braucht, ist Heidi." In ihrer Instagram-Story sprach sie von schlechten Arbeitsbedingungen, Mobbing, Körperverletzung und forderte das Absetzen der Show.

ProSieben ließ das nicht auf sich sitzen und verkündete daraufhin, rechtliche Schritte gegen sie einzuleiten. Jetzt meldet sich eine weitere Ex-Teilnehmerin zu Wort und verrät, was sie über die Vorwürfe ihrer Kolleginnen denkt.

 Aminata Sanogo: Sie verteidigt GNTM

Bei der “Sweet House of Horror”-Party von Sam Dylan zeigte sich Aminata Sanogo (28) ziemlich unbeeindruckt von den Anschuldigungen der beiden Frauen. Im Exklusiv-Interview mit OKmag.de erklärte sie dazu:

Also, das geht an mir vorbei. Ich finde, es wird immer verschiedene Meinungen geben. Ich persönlich habe nichts Negatives über die Show zu sagen. Man weiß seit Jahrzehnten, worauf man sich dort einlässt, wenn man in so eine Show geht. Deswegen finde ich es ein bisschen lächerlich, dass einige so rumheulen. Aber wem es hilft …

Sie ist dankbar dafür, dass sie nach dem Format auch weiterhin als Model arbeiten kann und bereut ihre Anmeldung dort keineswegs:

Ich würde nochmal an der Show teilnehmen. Also, wenn man nicht auch die mentale Stabilität dafür hat, sollte man sowas auch nicht machen. Man muss auf jeden Fall mental stark dafür sein und wissen, wer man ist,

stellt sie klar. Obwohl sie dort keine schlechten Erfahrungen gemacht hat, will Aminata zukünftig nicht mehr an einer TV-Show teilnehmen. Ihre Fans versorgt sie dafür lieber in den sozialen Medien mit Updates.

"Germany's Next Topmodel" siehst du ab dem 16. Februar 2023 immer donnerstags um 20:15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn.

Verwendete Quellen: Instagram, eigenes Interview

Guckst du GNTM?

0% (0)
0% (0)

Ihre Stimme wurde gezählt.

Lade weitere Inhalte ...