"Unter uns": Trauriges Aus! Serien-Urgestein steigt nach 20 Jahren aus

"Unter uns": Trauriges Aus! Serien-Urgestein steigt nach 20 Jahren aus

Bittere Neuigkeiten für alle "Unter uns"-Fan: Ein Serien-Urgestein soll die RTL-Daily nach zwanzig Jahren verlassen.

"Unter uns": Ausstieg von Serien-Urgestein

Neben GZSZ und "Alles was zählt" gehört "Unter uns" zu den beliebtesten und erfolgreichsten Dailys auf RTL. Seit 28 Jahren begeistert die Serie täglich mehrere Tausend von Zuschauern. Und das ist auch kein Wunder, denn die Storys bei "Unter uns" leben von Spannung, Drama und Action - nicht zu vergessen von den Serien-Darstellern, die teilweise schon seit mehr als zwanzig Jahren mit von der Partie sind.

Doch ausgerechnet von solch einem Serien-Urgestein müssen sich die Fans von "Unter uns" nun offenbar verabschieden: Wie "Bild am Sonntag" berichtet, verlässt eine Hauptdarstellerin nämlich nach zwanzig Jahren endgültig sie RTL-Serie.

Auch spannend: "Unter uns": Trauriges Aus bestätigt! – Zuschauerliebling verlässt die Schillerallee

Claudelle Deckert macht Schluss mit Eva Wagner

Um wen es bei den Ausstiegsgerüchten geht? Ausgerechnet Liebling Claudelle Deckert, die die Rolle der oftmals zickigen, aber dennoch sympathischen Anwältin Eva Wagner spielt. Erst im Oktober war die 48-Jährige nach einer dreimonatigen Drehpause ans Set von "Unter uns" zurückgekehrt. Damals hatte sie sich eine Auszeit genommen, um mehr Zeit mit ihrem Mann Peter Olsson zu verbringen:

Ich hatte eine schöne lange Pause, und sie hat mir sehr gut getan,

erklärte Claudelle Deckert damals.

Doch nun will die Zeitung aus Senderkreisen erfahren haben, dass die Eva-Darstellerin ihren Job bei der Daily nun endgültig an den Nagel hängen wird. Schon im Dezember soll die 48-Jährige das letzte Mal für die Serie vor der Kamera stehen. Auf Anfrage habe Claudelle Deckerts Management die Spekulationen um einen "Unter uns"-Ausstieg nicht kommentieren wollen.

"Unter uns" läuft montags bis freitags um 17:30 Uhr auf RTL und jederzeit bei RTL+.

Verwendete Quellen: Bild am Sonntag

Lade weitere Inhalte ...