"Adam sucht Eva": Tränen-Drama bei Gina-Lisa Lohfink

Mit ihrem Rauswurf hatte die Blondine nicht gerechnet

Derzeit können "Adam sucht Eva"-Zuschauer Gina-Lisa Lohfink, 32, dabei zusehen, wie sie im TV nach ihrer große Liebe sucht - und zwar splitterfasernackt. Nachdem sie bereits kürzlich offenbarte, dass sie fast gestorben wäre, kullern jetzt erneut dicke Tränen bei der Blondine ...
 

"Adam sucht Eva"-Aus?

Wer hätte das gedacht? Gina-Lisa Lohfink sucht in der dritten Staffel von "Adam sucht Eva" tatsächlich den richtigen Mann fürs Leben - und lässt dafür ALLE Hüllen fallen.

Doch damit nicht genug, denn mit ihrer Teilnahme sorgt das Model für mächtig Gesprächsstoff. Einer der Gründe dafür dürfte vor allem auch das krasse Geständnis sein, dass Gina-Lisa Lohfink bereits in den ersten Folgen von "Adam sucht Eva" machte. Während ihres ersten Einzeldates mit Normalo Martin kam Gina-Lisa Lohfink nämlich in Plauderlaune und offenbarte, dass sie nach ihrer Brust-OP mit einigen Komplikationen zu kämpfen hatte. Dabei wäre die 32-Jährige fast gestorben:

Ich hatte eine Not-OP und wäre fast gestorben.

Gina-Lisa Lohfink bricht in Tränen aus

Mittlerweile scheint es Gina-Lisa Lohfink wieder blendent zu gehen, die Blondine genießt ihre freizügige Zeit in vollen Zügen. Auch in Liebes-Dingen könnte es für die Ex-GNTM-Kandidatin nicht besser laufen: Offenbar hat es zwischen der 32-Jährigen und Normalo Martin mächtig gefunkt.

Doch ausgerechnet der "Adam" ist es auch, der sich gemeinsam mit Kandidat Antonio einen fiesen Streich erlaubt. Die Männer müssen nämlich eine "Eva" nach Hause schicken - und entscheiden sich tatsächlich für Gina-Lisa Lohfink!

Gina, wir mögen dich. Du bringst viel Stimmung rein. Wir lieben dich, aber du bist ab und zu hyperaktiv,

so die Rechtfertigung der beiden Männer für den Rauswurf der Blondine. 

Fieser Streich: "Das hat wehgetan"

Zu viel für Gina-Lisa Lohfink: Bei der Ex-Dschungelcamperin brechen alle Dämme, denn immerhin hatte die Liebelei mit Normalo Martin gerade erst angefangen. Schweren Herzens versucht die 32-Jährige ihre Enttäuschung zu überspielen und verabschiedet sich von den übrigen "Adam sucht Eva"-Kandidaten - bis die beiden Männer die Situation schließlich auflösen.

Antonio und Martin haben sich einen fiesen Scherz erlaubt, vor allem Letzterer zeigt anschließend Reue: "Ich habe ganz ehrlich nicht mit Ginas Reaktion gerechnet. Das tat mir auch echt leid, aber ich finde, der Scherz musste durchgezogen werden", so die Erklärung des "Adams". Für Gina-Lisa Lohfink war der Streich offensichtlich alles andere als lustig:

Das hat mir echt wehgetan! Weil ich dachte, ich bin nicht so geliebt und ich mache alles falsch.

 

 

Und das, obwohl alle Aufregung völlig umsonst war. Am Ende darf sich Gina-Lisa Lohfink nämlich freuen, denn sie darf bleiben. Doch des einen Freud, ist des anderen Leid: Die 38-jährige Mahta muss "Adam sucht Eva" verlassen. 

Fieser Scherz oder lustige Nummer? Stimme in unserer Umfrage ab!

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Gina-Lisa Lohfink: Schock-Geständnis! Sie wäre fast gestorben

Gina-Lisa Lohfink: Jetzt reagiert sie auf Diss von Florian Wess

Wegen "Adam sucht Eva"-Teilnahme: Gina-Lisa Lohfink unter Beschuss

Fieser Scherz oder lustige Nummer?

%
0
%
0