Mark Forster: Keiner mag ihn mehr!

Alle gegen den Sänger bei "The Voice of Germany"?

Mark Forsters Kommentare wie: „Der Kelly geht mir auf den Sack“, kommen weder bei den Mit-Juroren noch beim Publikum an. Die „The Voice“- Juroren Paddy Kelly, Michi Beck, Smudo und Yvonne Catterfeld (v.l.n.r.) scheinen zunehmend genervt von ihrem Kollegen zu sein. Ausgerechnet „The Voice“-Rivale Paddy Kell schnappte Mark den Gastgeber-Job für die kommende Staffel von

Mark Forster, 34, hat es sich nun offenbar sogar mit seinen Fans verscherzt. Der "The Voice of Germany"-Juror hat ein Sympathie-Problem! Doch nicht nur die Zuschauer sind genervt, auch seinen Kollegen reicht’s jetzt! Alle gegen Mark?

Michi Beck an Mark Forster: "Halt die Fresse"

Bitte tut uns den Gefallen und ersetzt den Mark Forster durch einen Erwachsenen. Mit seinem peinlichen, respektlosen und nervigen Gehabe bringt er nicht nur die anderen Coaches regelmäßig auf die Palme, sondern entwertet die teilweise großartigen Leistungen der Talente mit seiner Selbstdarstellung!

Das fordert ein genervter Zuschauer von den Machern von „The Voice of Germany“ (donnerstags, 20.15 Uhr auf ProSieben, sonntags, 20.15 Uhr auf Sat.1) – und bekommt für diesen Appell großen Zuspruch in der Community.

Anfangs sorgte die Sprücheklopferei des 34-jährigen Chartstürmers noch für Lacher, mittlerweile hat sich das Blatt gewendet. „Jetzt übertreibt Forster aber langsam. Sein kleines Ego braucht wohl Aufmerksamkeit. Ätzend“, so eine weitere Online-Kritik. Und selbst die Jury-Kollegen scheint die „Mark-Show“ inzwischen zu nerven: Als sich der „Flash mich“-Interpret zum wiederholten Male ins Zentrum drängelte, indem er gegen seine Mitstreiter stichelte, platzte Michi Beck, 50, vom Fanta-Team der Kragen: „Halt die Fresse“, motzte er.

 

 

Die "The Voice of Germany"-Fans sind enttäuscht

Natürlich gehört die Konfrontation zum Show- Konzept – aber hier wurde offenbar eine Grenze überschritten. „Das ist einfach respektlos stellenweise!“, so Michi. Viele Zuschauer machen Marks Gehabe dafür verantwortlich, dass die Quoten der Castingshow immer weiter den Bach runtergehen.

Kein Wunder, dass die Zuschauer umschalten,

heißt es in den „TVOG“-Foren. In der Tat: Die achte Staffel kommt kaum noch an die Rekordergebnisse der vergangenen Jahre ran. Tendenz: Sinkflug!

Bei „Sing meinen Song“ wurde Mark bereits ersetzt – ausgerechnet „The Voice“-Rivale Paddy Kelly, 40, hat ihm den Gastgeber-Job für die kommende Staffel weggeschnappt! Eine Konsequenz der fallenden Sympathiewerte? 

Neben Marks „dummem Gelaber“ stört die Fans der Show aber noch etwas anderes: die langen Einspieler zur Vorstellung der Kandidaten. „Seit wann stehen bei 'The Voice' eigentlich die Einspieler statt der Auditions im Vordergrund?“, fragt eine Zuschauerin. „Verkürzt die Sendung um mindestens eine Stunde und lasst die ellenlangen Storys der Kandidaten
weg. Das braucht wirklich keiner“, fordert ein anderer.

Sollten die
 Macher Konzept und Besetzung
noch mal überdenken? 
 

Text: Julia Zuraw

Noch mehr spannende Star-News liest du in der aktuellen OK! - jeden Mittwoch neu.

Was meinst du zu Mark bei "TVOG"? Gib deine Stimme in unserem Voting unten ab!
 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

"The Voice of Germany": Zoff hinter den Kulissen

"The Voice of Germany": Mark Forster, du nervst!

TVoG-Juror Mark Forster: Diss gegen Michael Patrick Kelly!

Kannst du die Reaktionen der Fans verstehen?

%
0
%
0