OK! Test: Das sind die besten Springseile

Darauf kommt es bei den Seilen an

Möchtest du deine Ausdauer trainieren und gleichzeitig Fett verbrennen? Dann könnte ein Springseil genau die richtige Lösung für dich sein. Auf diese simple, aber sehr effektive Weise kannst du, wo immer du möchtest, selbst von zu Hause aus, deine Fitness verbessern. Worauf du bei der Wahl des richtigen Seils achten solltest und welche spannenden Tipps und Tricks es für ein effektives Training gibt, verraten wir dir in diesem Kaufratgeber.

Das Wichtigste vorab

  • Mit einem Springseil kannst du deine Kraft, Ausdauer und Koordination trainieren.

  • Es gibt Ropes aus verschieden Materialien wie Stahl, Kunststoff, Naturfaser oder Gummi.

  • Je nach Trainingsansatz und Ziel kannst du zwischen verschiedenen Arten von Springseilen wählen.

Früher auf dem Schulhof und heute im Fitnessstudio, im Freien oder zuhause im Wohnzimmer – das Springseil ist für Jung und Alt ein super Fitnessgerät. Schließlich kannst du mit einem Springseil auf kleinstem Raum ein echtes Power-Training absolvieren. Bei der Wahl des passenden Seils kommt es ganz auf deine Bedürfnisse und Wünsche an. Denn Springseil ist nicht gleich Springseil. Die verschiedenen Modelle unterscheiden sich nach Größe und vor allem Material.

 

 

Mehr zum Thema Fitness:

 

Verglichen und für gut befunden: Das sind unsere Top 5 Springseile!

Platz 1: BeMaxx Springseil Speed Rope

Alles, was du dir von einem Springseil wünschen kannst: leichtgängiges 90°-senkrechtes Kugellager-Drehgelenk, 2 austauschbare und längenverstellbare Stahlseile, Anti-Rutsch Griffe für perfekten Halt und dank mitgelieferter Tragetasche der ideale Reisebegleiter.

Die 2 beiliegenden Seilschoner schützen die PVC-Ummantelung auch auf harten Untergründen.

Darum überzeugt dieses Springseil:

  • 2 Springseile mit 315 cm Länge, einmal 2,4 mm und einmal 3,4 mm

  • Längenverstellbar

  • Stahl mit PVC-Ummantelung und 2 extra Seilschonern für harte Untergründe

  • Umfangreiches Zubehör: Tragetasche, Workout-Guide zum Download, 1 Monat Premium Zugang zur SUMMFIT-App

Hier unsere Empfehlung der Redaktion für ca. 18 Euro shoppen

Platz 2: multifun Springseil

Nicht nur ein einfaches Springseil, sondern ein perfektes Gadget für dein Training. Durch den Smart Digital Zähler kannst Du auf einen Blick Körpergewicht, Anzahl der Sprünge, Trainingszeit und Kalorienverbrauch sehen. Und dabei brauchst du nicht auf ein super Kugellager und rutschfeste, ergonomisch geformte Griffe zu verzichten.

Darum überzeugt dieses Springseil:

  • 280 cm Stahl mit PVC-Ummantelung

  • Griffe aus ABS-Kunststoff

  • In den Griffen integrierter Smart Digital Zähler, der Trainingszeit, Anzahl der Sprünge und Kalorienverbrauch anzeigt.

Hier unseren Gadget-Sieger für knapp 15 Euro shoppen

Platz 3: Golden Stallion Springseil

Nicht nur ein absoluter Hingucker, sondern auch ein ausgeklügeltes System für effektives Training: herausnehmbare Gewichte in den Griffen machen das Seil schwerer und das Workout intensiver. Integrierte Kugellager garantieren gleichmäßiges Rotieren und gute Seildynamik.

Darum überzeugt dieses Springseil:

  • 285 cm Springseil aus Leder

  • Griffe aus Holz mit herausnehmbaren Gewichten

  • E-Book und Videozugang zu "Master the Boxer Step"

Hier den Design-Gewinner für knapp 50 Euro shoppen

Platz 4: Beast Gear Springseil

Beast Gear verspricht, dass sie nur Produkte entwickeln, die sie auch selber nutzen. Dafür nutzen sie hochwertige Materialien und erstklassige Komponenten wie das flexible Stahlkabel, die Kugellager und ein Anti-Verdrehungs-Seil. Damit du perfekt ausgerüstet bist für Indoor und Outdoor.

Darum überzeugt dieses Springseil:

  • 280 cm Stahlseil mit PVC-Ummantelung

  • Griffe aus Kunststoff

  • Tragetasche für den einfachen Transport

  • Indoor und Outdoor einsetzbar

Hier unser Universal-Genie für knapp 16 Euro shoppen

Platz 5: ZenRope Springseil

Dieses längenverstellbare Springseil für Erwachsene zeichnet sich durch hochwertige Griffe und ein rutschfestes Grip-Band aus. Ein leichtgängiges Kugellager sorgt für maximalen Speed und viel Spaß. Der robuste PVC-Mantel schützt das Stahlseil vor rauen Oberflächen und ist somit besonders langlebig. Das Stahlseil ist individuell auf jede Körpergröße einstellbar und ist daher für jede Körpergröße geeignet. 

Darum überzeugt dieses Springseil:

  • maximaler Speed

  • langlebiges Design

  • rutschfestes Grip-Band

  • mit E-Book

 

Hier unseren High-Speed-Sieger für ca. 19 Euro shoppen

Was ist ein Springseil?

Ein Springseil ist ein Band oder Seil, welches du zum Seilspringen benötigst. Es funktioniert auf ganz einfache Art und Weise: Du hältst es an beiden Enden fest und schwingst das Seil mit einem großen Kreis über dich rüber, sodass du mit den Füßen hochspringen musst, damit dieses nicht an deinen Beinen stoppt. Bei Bedarf wirst du schneller oder variierst deine Sprungtechnik. Vor allem im Kampfsport und insbesondere beim Boxen ist das Springseil eine sehr beliebte Trainingsmethode zum Aufwärmen. Auch beim Crossfit wird das Seil sehr gerne genutzt – kein Wunder es ist einfach sehr effektiv.

Darum ist das Training mit dem Springseil so effektiv

Mit diesem dünnen Band kannst du deine Ausdauer, Fitness und Koordination gleichzeitig trainieren. Dieses Workout hat allerdings nichts mit dem Hüpfen von früher auf dem Schulhof zu tun, es ist ein intensives Training und bietet dank ganz unterschiedlicher Bewegungen jede Menge Abwechslung. Vorteile sind zum Beispiel, dass deine Herzfrequenz erhöht wird und dein Körper zu arbeiten beginnt. So kannst du zum einen deine Muskeln stärken und zum anderen die Ausdauer verbessern und sogar Kalorien verlieren. Vor allem deine Beinmuskulatur wird beim Springseilspringen gefordert, aber auch deine Rumpfmuskulatur wird gestärkt. Je nach Intensität deines Trainings kannst du innerhalb von 30 Minuten um die 300 bis 500 Kalorien verbrennen.

Diese Arten von Springseilen gibt es

Bei deiner Suche nach dem perfekten Springseil wirst du auf eine riesige Auswahl an Modellen stoßen. Je nach Funktion gibt es unterschiedliche Arten von Ropes, die wir dir kurz vorstellen möchten.

Speed Rope

Im Fitnessbereich werden hauptsächlich Speed Ropes verwendet. Diese bestehen in der Regel aus einem PVC-Seil und hohlen Kunststoffgriffen. Das Material ist recht elastisch und relativ leicht, weshalb diese einfach zu schwingen sind. Je nach Modell kann ein Speed Rope auch mit einem Drahtseil ausgestattet sein. Sie eignen sich optimal für das Workout zuhause oder im Freien, da du mit diesem Modell auch ordentlich Geschwindigkeit aufnehmen kannst. Übrigens lassen sich bei einigen Ropes nachträglich Kugellager einbauen, welche dir Schnelldisziplinen ermöglichen.

Long Handle Rope

Wie der Name schon verrät, ist an diesem Springseil etwas länger als üblich. Anders als vielleicht vermutet, geht es nicht um die Länge des Seils, sondern um die der Griffe. Dies ermöglicht dir mehr Freiraum für verschiedene Sprungvarianten und wird hauptsächlich im Freestylebereich verwendet.

Long Ropes

Diese kennst du sicherlich noch vom Schulhof. Hierbei handelt es sich um ein langes etwa 1 cm dickes und 3 bis 5 Meter langes Seil. An beiden Enden steht jeweils eine Person, beide Schwingen nun gleichzeitig das Springseil, sodass ein oder mehrere Teilnehmer in der Mitte darüber springen können.

Gymnastikseil

Für die Rhythmische Sportgymnastik werden hauptsächlich geflochtene Springseile verwendet. Diese haben keinen Griff und werden an den Enden einfach verknotet. Bei Wettbewerben entsprechen nur diese Modelle den Standards.

 

 

Was hat es mit dem Kugellager beim Springseil auf sich?

Einige Modelle werden mit eingebautem Kugellager geliefert oder können nachgerüstet werden. Doch nun stellt sich die Frage, was das Kugellager für Vorteile hat und ob es sich lohnt, dass du dir ein Fitnessspringseil mit dieser Funktion anschaffst. Das Drehlager sorgt dafür, dass sich das Seil nicht so schnell verwickelt. Es sitzt in den Griffen, dort ist eine Kugel eingebaut, die sich mit dem Seil dreht. Durch diese Funktion kann das Seil also besonders gut und schnell schwingen.

Verschiedene Materialien

Früher wurden Springseile einfach aus Hanf geflochten, doch heute gibt es ganz unterschiedliche Materialien. Bei der Wahl des für dich richtigen Materials kommt es darauf an, zu welchen Trainingszwecken du dir ein Rope zulegen möchtest und ob du Anfänger oder bereits Profi bist.

Naturmaterialien: Baumwolle und Hanf

Reagiert dein Körper häufig allergisch auf künstliche Materialien, kannst du dich für ein Springseil aus natürlichen Substanzen, wie Hanf oder Baumwolle entscheiden. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. So kaufst du ein Produkt, das natürlich und unbelastet ist und gleichzeitig umweltschonend zu recyceln ist. In der Anschaffung sind diese in der Regel relativ preiswert. Du musst allerdings in Kauf nehmen, dass der Verschleiß unter Umständen etwas größer ist und du eine geringere Umlaufgeschwindigkeit hast. Zudem sind Baumwolle und Hanf nicht ganz witterungsfest.

Leder

Entscheidest du dich für ein Springseil aus Leder, hast du in der Regel ein langlebiges Produkt gekauft, solange du dieses mit entsprechenden Mitteln regelmäßig pflegst. Es sieht sehr edel aus und ist recht flexibel. Du hast eine schnelle Umlaufgeschwindigkeit und ein hochwertiges Produkt. In der Anschaffung sind die Modelle aus Leder meist jedoch etwas kostspieliger.

Stahl

Diverse Sportler und Profis bevorzugen Springseile aus Draht. Das liegt vor allem daran, dass sie einen extrem schnellen Umlauf haben und extrem strapazierfähig sind. Möchtest du ein Seil mit Kugellager haben, bist du mit einem solchen Modell gut beraten. Es gibt sogar einige Produkte, die mit einem digitalen Zähler versehen sind. Hier kann ein unsauberer Umlauf jedoch recht schmerzhaft werden.

Gummi

Springseile aus Gummi sind in der Regel günstig zu erwerben und besonders leicht. So ist das Verletzungsrisiko deutlich geringer. Aufgrund des niedrigen Gewichts ist der Umschlag jedoch nicht ganz so schnell. Zudem ist dieses Material nicht unbedingt hitzebeständig.

Kunststoff

Hier solltest du unbedingt auf die genaue Materialbezeichnung achten, da Kunststoff nicht gleich Kunststoff ist und einige Stoffe Allergien auslösen können.

 

 

Die Griffe und das Material

Natürlich sollten wir auch dieses Thema nicht außer Acht lassen, schließlich hältst du das Seil während des Trainings an den Griffen fest. Die meisten Griffe sind aus Kunststoff gefertigt. Es gibt allerdings auch Modelle aus Metall oder sogar aus Holz. Eine ergonomische Form ist hier von Vorteil, da du einfach einen besseren Gripp hast. Kleine Rillen auf der Oberfläche können dir zusätzlichen Halt geben.

So lang sollte das Springseil sein

Bei deiner Kaufentscheidung sollte die Länge ebenfalls eine wichtige Rolle spielen. Schließlich muss diese optimal auf deine Größe abgestimmt sein, damit du gut springen kannst. Dafür gibt es eine ganz einfache Formel: Du addierst zu deiner Körpergröße 91,5 cm. Bist du 165 cm groß, sollte das Seil mindestens 256,5 cm lang sein. Bei einer Körpergröße von 180 cm muss die Länge 271,5 cm betragen und immer so weiter. Mit dieser Vorgabe ist es etwas einfacher, das passende Produkt zu finden. Schließlich kannst du zum Beispiel beim Onlinekauf keinen Praxis Test machen.

Das kostet ein Springseil

In der Regel sind die Anschaffungskosten für ein Springseil gar nicht hoch. Natürlich kommt es dabei auch auf die Qualität und das Material an. Ein einfaches Springseil aus Kunststoff oder Baumwolle ist günstiger als ein Drahtseil mit Kugellager oder eins aus Leder. Die Preise beginnen bei unter 10 Euro und gehen hoch bis über 40 Euro.

Hier solltest du dein Seil kaufen

Die größte Auswahl an Springseilen findest du online bei Amazon und Co. Egal ob du nach einem einfachen Modell, dem Bestseller von Beast Gear oder einem Lederseil suchst. Natürlich hat fast jedes Fachsportgeschäft wie Intersport oder Decathlon ebenfalls Springseile im Angebot. Bei sehr günstigen Angeboten vom Discounter für Kinder solltest du unbedingt darauf achten, dass das Material wirklich unbedenklich ist.

Auf diese Eigenschaften solltest du beim Kauf achten

Steht der Entschluss und du möchtest dir ein Springseil kaufen, dann gibt es ein paar Eigenschaften, auf die du achten solltest. Schließlich soll das Springseil deinen Wünschen und Vorstellungen entsprechen und nicht direkt in der Ecke landen.


©Unsplash

Material

Es gibt die unterschiedlichsten Materialien, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Möchtest du ein natürliches Material haben? Möchtest du mit einem Stahlseil ordentlich Speed aufnehmen oder soll es erst mal eine einfache Version aus Kunststoff oder Gummi sein? Es ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei.

Griffe

Der Griff sollte nicht unterschätzt werden. Hast du große Hände, sollte auch der Griff eine entsprechende Größe aufweisen. Des weiten kannst du zwischen gepolsterten, glatten und geriffelten Oberflächen wählen.

Länge

Damit du das Seil optimal nutzen kannst, muss die Länge natürlich stimmen. Um diese zu ermitteln, kannst du einfach 91,5 cm zu deiner Größe addieren und schon weißt du, wie lang das Seil sein soll.

Gewicht

Auch das Gewicht hat einen gewissen Einfluss auf dein Springseiltraining. Je schwerer das Seil ist, desto besser lässt sich dieses schwingen. Natürlich sollte es auch nicht zu schwer sein, sodass du es kaum halten kannst.

Kugellager

Möchtest du intensiv mit deinem Seil trainieren und ordentlich Geschwindigkeit aufnehmen, könnte ein Kugellager von Vorteil sein. Es sorgt dafür, dass sich das Seil nicht so schnell verwickelt und schnell schwingt.

Elektronischer Zähler

Einige Modelle haben einen elektronischen Zähler eingebaut, der dir genau verrät, wie viele Sprünge du geschafft hast. Es gibt auch Versionen, bei denen zusätzlich der Kalorienverbrauch ermittelt wird.

Extras und Zubehör

Teilweise gehören Extras wie Zusatzgewichte zum Lieferumfang dazu. Diesen Punkt solltest du nicht ganz außer Acht lassen. Da gewisses Zubehör sehr nützlich sein kann und du es unter Umständen dazu kaufen müsstest.

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Ein Springseil besteht meist aus einem Seil und zwei Griffen. Einige Modelle, wie Gymnastikseile haben jedoch keine Griffe.

  • Das Seil muss die optimale Länge haben, damit es nicht an deinen Beinen stoppt und du gut schwingen kannst.

  • Ropes werden vor allem beim Kampfsport und beim Crossfit gerne zum Aufwärmen genutzt.

  • Du kannst gleichzeitig deine Ausdauer, Fitness und Koordination trainieren.

  • Bei einem intensiven Training kannst du um die 500 Kalorien verbrennen.

  • Es gibt verschiedene Arten von Springseilen. Dazu gehören Speed Ropes, Lomg Handle Ropes, Long Rops und Gymnastikseile.

  • Ein Kugellager sorgt dafür, dass sich das Seil nicht verwickelt und sich schnell drehen kann.

  • Verwendete Materialien sind Baumwolle und Hanf, Leder, Stahl, Gummi oder Kunststoff.

  • Die Griffe gibt es ebenfalls aus verschiedenen Materialien und mit unterschiedlichen Oberflächen.

  • Ein Seil sollte 91,5 cm länger sein als deine Körpergröße.

 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.